TTV TTV Topspin Lorsch  

Aktuelles > News > März und April 2006



 
15.04.2006
Tischtennis-Weltmeister ist zurück in Lorsch

Großer Bahnhof für den Tischtennis-Weltmeister: Nach dem Gewinn der Silbermedaille in der Einzelkonkurrenz und dem Titel im Doppel wurde Otto Rau in der heimischen Werner-von-Siemens-Halle von seiner Vereinskollegen mit Sekt empfangen. Sogar Bürgermeister Klaus Jäger überreichte ein Präsent an das "sportliche Aushängeschild Lorsch".


mgw/Bild: mgw


15.04.2006
Otto Rau ist Weltmeister

Lorsch/Bremen. Otto Rau hat seiner ohnehin schon langen Erfolgsliste den größten Triumph seiner mehr als 50-jährigen Tischtennis-Karriere angefügt. In Bremen gewann der Routinier des TTV Topspin Lorsch in der Altersklasse VI der über 75-Jährigen den Weltmeistertitel im Doppel und belegte in der Einzelkonkurrenz den zweiten Platz.

Der 75-Jährige zog dabei ausschließlich mit 3:0-Siegen über jeweils einen englischen, slowenischen und ungarischen Kontrahenten ins Viertelfinale ein und gab erst im Halbfinale den ersten Satz ab. Im Finale unterlag die „lebende Lorscher Tischtennislegende“ schließlich denkbar unglücklich gegen Rolf Groß aus Baden-Württemberg. "Ich hatte einfach keinen guten Tag. Am ersten Turniertag hätte ich wohl jeden geschlagen, heute aber hatte ich nicht das Händchen von gestern und von vorgestern."
Die Doppelkonkurrenz hingegen dominierte Rau an der Seite von Toni Breumair aus Augsburg. Nach einem Freilos gewann das Duo gegen das italienisch-englische Paar Persegani/Hislop und anschließend 3:1 gegen die ehemaligen Weltmeister Buchta/Ruska aus

Tschechien. Im Halbfinale erspielten sich Rau/Breumair danach mit 3:1 über Brook/Sheader aus England den Finaleinzug.
Im Endspiel traf Rau erneut auf Groß, der mit Doppelpartner Walter Fleiner aber klar 0:3 gegen den Klosterstädter und den Augsburger verlor.
Zurück in Lorsch wurde Otto Rau in der heimischen Werner-von-Siemens-Halle ein gebührender Empfang mit Sekt und Zigarre bereitet. "Mittlerweile ist Otto unser absolutes Aushängeschild", würdigte auch Sportwart Andreas Lautenbach die Leistung seines Mannschaftskameraden. Rau hatte zuvor bereits mehr als ein Dutzend Titel auf Bundes-, ebenso viele auf Südwestdeutscher und rund 20 auf Landesebene gewonnen und damit nicht nur sich selbst einen Namen, sondern auch den TTV Topspin Lorsch bundesweit bekannt gemacht. mgw


15.04.2006
Der Topspin-Vorstand bis 2008

von links, sitzend, Werner Kober, Andreas Lautenbach, Gerhard Brunnengräber, Jürgen Bretzer und Fritz Glanzner, stehend, Barbara Lütje, Werner Wahlig, Roland Ludwig, Stephan Mohr und Michael Wiegand.


mgw/Bild: mgw

 
15.04.2006
Tischtennistraining auch während der Ferien
Werner-von-Siemens-Halle Montag und Freitag ab 19 Uhr geöffnet

Lorsch. Die Spieler des TTV Topspin Lorsch können während der Osterferien in der Werner-von-Siemens-Halle trainieren und sich ihre Form konservieren.
Montags und freitags ab 19 Uhr ist die Halle in der Kiefernstraße für die Tischtennisspieler geöffnet.


mgw


15.04.2006
Kreisligisten gemeinsam mit VfR Fehlheim aufgestiegen
Gemeinsam mit Meister VfR Fehlheim steigen die Lorscher Kreisligisten in die Bezirksklasse auf. Von links, Werner Wahlig, Karl-Heinz Schossau, Dieter Michalek, Andreas Lautenbach, Alexander Karow und Otto Rau belegten für den TTV Topspin Lorsch am Ende der Saison souverän Platz zwei hinter Ligaprimus VfR.


mgw/Bild: Wiegand


15.04.2006
Jürgen Dreißigacker hatte erheblichen Anteil am Klassenerhalt

Der ehemalige Heppenheimer Jürgen Dreißigacker erspielte für den TTV Topspin Lorsch in der Bezirksoberliga 19 Einzel- und 21 Doppelsiege und hatte damit erheblichen Anteil am Klassenerhalt des Lorscher Vorzeigeteams.


mgw/Bild: mgw


15.04.2006
Einziger Akteur ohne Niederlage
Der "kleine" Hoock zeigt ganz große Saisonleistung Simon Hoock blieb als einziger Akteur des gesamten TTV Topspin Lorsch während der kompletten Saison ohne Niederlage. In der Kreisliga erkämpfte sich der 15-Jährige 25:0 Einzel- und 17:0 Doppelsiege. Einmalig.


mgw/Bild: mgw


15.04.2006
Punkt 2 des Kreisligateams mit 11:5 Einzelerfolgen

An Punkt zwei des Kreisligateams rechtfertigte Alexander Karow das Vertrauen, das in ihn gesetzt wurde. Nach Andreas Lautenbach (17:1 Siege) war der 24-Jährige mit 11:5 Einzelerfolgen und einer Leistungszahl von +28 erfolgreichster Lorscher Akteur.


mgw/ Bild: mgw

09.04.2006
Die Kreisklassen- und Pokalmeister der Saison 2005/2006
Die Jugendmannschaft des TTV Topspin Lorsch – von links, Simon Hoock, Christian Lütje, Michael Wahlig und Andreas Karow – hat in der Kreisliga nach dem Kreispokal nun auch die Meisterschaft gewonnen. Für Lütje und Karow ist es bereits die zweite Meisterschaft in Folge, nachdem das Duo 2005 den Titel in der 1. Kreisklasse errang.


mgw/Bild: mgw


09.04.2006
Sponsor zeigt beim Tischtennis Talent

Optikermeister Peter Quarck spielt Andreas Karow warm

Während Michael Wahlig nach der Ehrung für sein 150. Verbandsspiel für den TTV Topspin Lorsch noch sein Geschenk (ein rotes T-Shirt mit dem Aufdruck "Wahlig 150") auspackte, schnappte sich Topspin-Sponsor Peter Quarck kurzerhand den Wahlig'schen TT-Schläger und spielte Andreas Karow warm.
Der Inhaber des Lorscher Optikgeschäftes "PQ Optik" in der Bahnhofstraße 11 bewies dabei Talent. Vor dem Match der Kreisliga-Jugend gegen die Reserve des TTC Hornbach spielte er einige Ballwechsel mit dem "Kleinen" der Karows und zeigte gute Ansätze.
Und: Die Brille aus seinem Geschäft schien ihren Zweck bestens zu erfüllen:
Peter schlug an keinem einzigen Ball vorbei...
mgw

09.04.2006
Luke Anderson ist Vize-Kreismeister
Als einziger Schüler des Lorscher Tischtennisverein Topspin erreichte Luke Anderson über die Kreisendrangliste die Endscheidungsspiele auf Bezirksebene. In Einhausen belegte Anderson den zweiten Platz der Schüler B-Konkurrenz.


mgw/Bild: mgw


09.04.2006
Michael Wahligs 150. Tischtennis-Verbandsspiel ist ein Novum

Im September 2003 durchbrach Michael Wahlig als erster Jugendspieler des TTV Topspin Lorsch die 100-Spiele-Grenze. Nun stand für den mittlerweile 18-Jährigen das 150. Verbandsspiel in den Farben des Lorscher Tischtennisvereins an: kreisweit wohl ein Novum. Zum einzigartigen Jubiläum gratulierten vor dem Kreisligavergleich gegen den TTC Hornbach neben den Odenwälder Gegnern unter anderem auch, von links, Peter Quarck, Mannschaftskamerad Andreas Karow, TTV-Vorstandsmitglied Barbara Lütje, Christian Ungar und Wahligs Doppelpartner Simon Hoock.
Seit 1996 kam Michael Wahlig im Jugendbereich des TTV auf insgesamt 224 Matches, 95 Einzel- und 103 Doppelerfolge. Alleine 55 seiner Einzelsiege erspielte der Leistungsträger dabei im vorderen Paarkreuz der Kreisliga, in der er vor einigen Wochen gemeinsam mit Simon Hoock, Andreas Karow und Christian Lütje den Kreispokal gewann und sich vor zwei Wochen vorzeitig den Meisterschaftstitel sicherte.
mgw/ Bild: Wiegand

05.04.2006
Zwei Fehr-Siege reichen nicht zum Erfolg gegen FC

Alexander Fehr kam gegen den FC Boys Wattenheim zu zwei eindrucksvollen 3:0-Siegen im hinteren Paarkreuz der 1. Kreisklasse.


mgw/Bild: Wiegand


19.03.2006
"Dieses Mal wurmt mich der zweite Platz!"

Otto Rau sichert sich bei Südwest-Meisterschaft den Vize-Titel

"Dieses Mal wurmt mich der zweite Platz. Ich habe am ersten Tag so gut gespielt...", zeigte sich Otto Rau nach seinem Vize-Titel bei den Südwestdeutschen Seniorenmeisterschaften im Tischtennis doch etwas unzufrieden. Der dreifache Titelträger aus Lorsch musste sich im Finale der über 75-Jährigen ausgerechnet wieder Erzrivale Hans-Karl Emmerich geschlagen geben, der zuletzt auch bei den Hessischen Meisterschaften gewonnen hatte.
Nach fünf 3:0-Erfolgen in den Gruppenspielen, gegen den Pfälzer Wagner im Viertelfinale und über Michels aus dem Saarland im Halbfinale wurde das Endspiel erst einen Tag später ausgetragen. "Auch das hat mich ein wenig gewurmt. Die Form vom ersten Tag war einfach nicht mehr da."
Emmerich gewann gegen Rau schließlich 7:11, 14:12, 7:11, 11:8 und behielt auch im Doppel mit seinem Dauerpartner Rössler die Oberhand. Hier unterlag Rau mit Alfred Hövels 0:3, qualifizierte sich aber dennoch für die Deutschen Meisterschaften, die Ende Mai in Kiel ausgetragen werden. "Bei den Deutschen spiele ich meistens besser als auf Landes- oder Südwestebene. Und man sieht sich immer zwei Mal im Leben. Dann gewinnt Rau mal wieder gegen Emmerich", zeigt sich der sympathische Lorscher kämpferisch.
Zuvor jedoch nimmt Otto Rau an den Weltmeisterschaften in Bremen teil. Vom 14. bis 21. Mai will er _ wie im Jahr 2002 _ in der Einzelkonkurrenz unter die besten 32 Spieler der Welt kommen. Und wer Rau kennt: Auch eine Wiederholung des dritten Platzes im Doppel dürfte auf der Prioritätenliste des 75-Jährigen weit oben stehen.


mgw

19.03.2006
Riesen-Erfolg trotz 3:4-Pokal-Aus
Im Viertelfinale des Bezirkspokals schied die Lorscher Jugendmannschaft mit 3:4 denkbar knapp aus. Bester Spieler auf Seiten des TTV Topspin war Simon Hoock, der an zwei der drei Punkte beteiligt war.


mgw/Bild: Wiegand


19.03.2006
Zweiter Titel für Lorschs Nachwuchs im Jahr 2006

 Die Lorscher Tischtennisjugend hat in der Kreisliga einen weiteren Titel für den TTV Topspin errungen. Nach ihrem Kreispokalsieg sicherte sich das Quartett _ von links, Simon Hoock, Michael Wahlig, Christian Lütje und Andreas Karow _ nun auch die Meisterschaft. Für Lütje und Karow ist es bereits die zweite Meisterschaft in Folge, nachdem das Duo 2005 den Titel in der 1.Kreisklasse gewann.


mgw/Bild: mgw

14.03.2006
"Erste" kommt der Abstiegszone näher
Spitzenspieler Michael Heinz muss nach drei knappen 7:9-Niederlagen und drei Unentschieden mit seinem TTV Topspin Lorsch um den Verbleib in der Bezirksoberliga bangen.


mgw/Bild: mgw


14.03.2006
Ersatzspieler Lautenbach drei Mal erfolgreich
Lautenbach/Müller knüpften an ihre Leistungen aus der vergangenen Saison an und gewannen das Auftaktdoppel gegen Erzrivale VfR Fehlheim mit 3:0.
Anschließend gestaltete Andreas Lautenbach (im Hintergrund) beide Einzel im hinteren Paarkreuz siegreich, während Jan Müller zumindest ein Match erfolgreich beendete.


mgw/ Bild:mgw