TTV TTV Topspin Lorsch  

Archiv > News > November und Dezember 2005

 27.12.2005
Weihnachtsfeier auf Schlittschuhen: Topspin-Jugend in Heddesheim

Die Weihnachtsfeier der Lorscher Tischtennis-Jugendabteilung hat beim TTV Topspin bereits eine mehr als drei Jahrzehnte alte Tradition. Die erste Feier fand schon 1969 statt; etwas traditioneller als es heute der Fall ist.

Während der ehemalige Jugendwart Michael Pitzal die Schüler und Jugendlichen des Vereins Ende der Achtziger und Anfang der Neunziger Jahre nämlich noch zum weihnachtlichen Essen zwischen Vorrunde und Heiligabend einlud, bot sein selbst noch jugendlicher Nachfolger Michael Ruh bereits Kegelabende oder den "Christmas Family-Cup" an, bei dem sich der Tischtennisnachwuchs sportlich betätigte.
Die jüngste Weihnachtsfeier wurde nun erstmals von Barbara Lütje organisiert, die es als Mitglied des TTV-Vergnügungsausschusses aufs Eis zog:

Auf die Eisbahn in Viernheim, wo sich die Schüler und Jugendlichen des Vereins Appetit für das anschließende Essen im Lorscher "Taubenschlag" holen konnten. Mit dabei: Vereinsvorsitzender Gerhard Brunnengräber, der sich ebenso wie "seine" Schützlinge begeistert auf ungewohntes Terrain wagte...

mgw/Bild: Lorenz


 27.12.2005
Simon Hoock beendet Vorrunde ungeschlagen

15-Jähriger erbrachte äußerst seltene Leistung im Jugendbereich

Am 3. Dezember 2005 hat es ein Lorscher Tischtennisspieler geschafft, eine ganze Vorrunde in den Pflichtspielen ungeschlagen zu bleiben. Wer nun an Michael Heinz oder Jürgen Dreißigacker, Andreas Lautenbach oder Dieter Michalek, Günter Wiegand oder Josef Heinz denkt... Der irrt. Denn diese äußerst seltene Leistung wurde vom Jugendspieler Simon Hoock erbracht.
In der Kreisliga gewann Hoock nicht nur alle 13 Einzel, sondern zusätzlich auch alle neun Doppeln, zu denen er antrat. Acht Mal mit Andreas Karow, ein Mal mit Michael Wahlig. Zudem blieb der 15-Jährige bei den Stadtmeisterschaften sowohl im Einzel auch Doppel ohne Niederlage.

Im Einzel besiegte er unter anderem den Titelverteidiger Michael Wahlig mit 3:0 und gewann gemeinsam mit Timo Rummel auch den Titel des Doppel-Stadtmeisters. Die letzte Verbandsspielniederlage datiert übrigens vom 30. April 2005, als Hoock gegen Ober-Mumbach ein Einzel abgab...

Umso beachtenswerter ist diese Leistung, da Simon Hoock als nominell lediglich zweitbester Lorscher in den Verbandsvergleichen bisher stets zuerst gegen den Spitzenspieler der Kontrahenten antreten musste...

Ein Blick auf die Statistik: Seit 2001 bestritt Hoock 83 Verbandsspiele, in denen er 86 von 131 Einzeln gewann. Am Ende der Saison werden es vielleicht schon 92 Einsätze gewesen sein. Genug, um im Dezember 2008 Michael Wahlig (bisher 143 und maximal 150 Einsätze) von der Spitze der ewigen Verbandsspiel-Rangliste des Tischtennisvereins verdrängt zu haben.
Wenn er nicht schon vor seinem 18. Lebensjahr bei den Erwachsenen spielt...

mgw


 27.12.2005
Fanclub!

Sechs Mitglieder zählt der "Jan Müller-Fanclub", der die Mannschaften des TTV Topspin Lorsch seit einigen Monaten unterstützt. Ende der vergangenen Saison gegründet, begleitete das Sextett aus Heppenheim ihren Schulkameraden Jan Müller und dessen Bezirksoberligamannschaft schon bis zu den Relegationsspielen in Sprendlingen.

mgw/Bild: Wiegand


 27.12.2005
Gute Saisonleistung in Pokalrunde übertragen

Bernhard Diehl setzte in der 1.Kreisklasse seine guten Saisonleistungen fort und gewann im Pokalspiel gegen Wattenheim sowohl ein Einzel als auch ein Doppel an der Seite Fritz Glanzners.

mgw/Bild: Wiegand

27.12.2005
"Kleiner Karow" mit hervorragender Vorrunde

Andreas Karow präsentierte sich in der Vorrunde der Saison 2005/2006 in hervorragender Form. Der 15-Jährige gewann für den Tischtennisverein alle seiner neun Einzel in der Kreisliga.

mgw/Bild: mgw


 27.12.2005
Günter Wiegand behält Nimbus

Erfolgreichster TTV-Akteur der Vorrunde war Günter Wiegand, der als einziger Lorscher in seinem Paarkreuz ungeschlagen blieb. In der 1. Kreisklasse gewann Wiegand alle zwölf Einzel.

mgw/Bild: Wiegand

 01.12.2005
Bereits elf Mal in der aktuellen Saison erfolgreich

Josef Heinz gehört mit 11:2 Siegen zu den stärksten Akteuren des hinteren Paarkreuzes in der 3. Kreisklasse.

mgw/Bild: Wiegand


 01.12.2005
Aktuell bei 10:4 Einzeln: Harald Metz

Harald Metz hat mit derzeit 10:4 Einzelsiegen nicht unerheblichen Anteil am Mittelfeldplatz der Bezirksoberliga-Mannschaft des TTV Topspin Lorsch. Gegen Bürstadt gewann Metz den einzigen Solo-Vergleich für die Klosterstädter.

mgw/Bild: Wiegand

 


 01.12.2005
22 Spiele ohne Niederlage in Folge

Nach neun Spieltagen bleibt Simon Hoock vom TTV Topspin Lorsch weiterhin ungeschlagen. Neben 13 Siegen im Einzel steuerte der 16-Jährige auch neun Doppelerfolge zur Tabellenführung seiner Mannschaft in der Kreisliga bei.

mgw/Bild: Wiegand

 


 24.11.2005
Kleiner Mann ganz groß...

Mit 110 Zentimetern der kleinste Akteur aber trotzdem zwei Mal Hobby-Stadtmeister der Tischtennis-Nachwuchsspieler: Sascha Lautenbach.

mgw/Bild: Wiegand


 


 24.11.2005
Teuflisch starke Topspins...

...und dennoch "nur" Zweiter Michael Wahlig belegte bei den Stadtmeisterschaften des TTV Topspin Lorsch Platz zwei bei den Jugendlichen. Erst im Finale musste er sich Mannschaftskollegen Simon Hoock geschlagen geben.

mgw/Bild: Wiegand

 

 


 24.11.2005
Lütje überzeugt bei den SMS auf ganzer Linie

Lorschs größtes Tischtennistalent Christian Lütje überzeugte auch bei den Stadtmeisterschaften auf ganzer Linie. In der Jugendkonkurrenz scheiterte der 13-Jährige aber am späteren Vizemeister Michael Wahlig und bei den Schülern an Stadtmeister Timo Rummel.

mgw/Bild: Wiegand

 


 24.11.2005
Marius Roth gewinnt die Jugend-Hobby-SMS 2005

Hobby-Finale der Jugendlichen: 3:0 für Marius Roth Marc Wedel, Marcel Graf, Lukas Denefleh und Marius Roth _ auf unserem Bild mit Turnierleiter Alexander Karow, waren die vier besten Nachwuchs-Hobbyspieler der Lorscher Tischtennis-Stadtmeisterschaft. Am Ende gewann Roth das Finale mit 3:0 gegen Graf.

mgw/Bild: Wiegand

 


 17.11.2005
Vorwerk macht Bretzer einen Strich durch die Rechnung

Favorit Achim Vorwerk gewann wie erwartet die Tischtennis-Stadtmeisterschaften des TTV Topspin Lorsch. Als Spieler der ersten Mannschaft verwies er unter anderem den Vorjahressieger Jürgen Bretzer auf den zweiten Platz und ließ auch den Nachwuchsspielern Alexander Karow und dem ehemaligen Lorscher und jetzigen Bezirksoberligaspieler des VfR Fehlheim, Torsten Kies, keine Chance.

mgw/ Bild: Wiegand

 17.11.2005
Mohr verliert erst im C-Finale 2:3

Als Spieler der vierten Mannschaft Mitfavorit auf den Titel des C-Stadtmeisters im Tischtennis: Stephan Mohr spielte das (fast) perfekte Turnier. Zunächst verhalten, dann immer stärker und im Finale fast erfolgreich. Am Ende verlor der 33-Jährige Allround-Spieler 2:3 gegen Materialspezialist Jürgen Germann.

mgw/ Bild: Wiegand

 

 17.11.2005
"30acker" an drei Punkten beteiligt

Leistungsträger Jürgen Dreißigacker punktete auch am jüngsten Spieltag der Tischtennissaison 2005/2006. Gegen Crumstadt gewann der Heppenheimer in Diensten des TTV Topspin Lorsch ein Einzel und zwei Doppel.

mgw/Bild: Wiegand


 17.11.2005
Die Favoriten für den Stadtmeistertitel 2005

Sind Favoriten der Lorscher Schüler-Stadtmeisterschaft im Tischtennis: Luke Anderson (links) und Timo Rummel. Die Meisterschaften werden am 20. November ab 10 Uhr in der Werner-von-Siemens-Halle ausgetragen.

mgw/Bild: Wiegand

 

 17.11.2005
Nachwuchsspieler sorgt für Furore

Nachwuchsspieler Simon Straub sorgt derzeit in der sechsten Mannschaft des TTV Topspin Lorsch für Furore. Einem hart umkämpften 4:2-Erfolg im Pokal ließ das Team um den ehrgeizigen 18-Jährigen jetzt einen 6:0-Auswärtssieg folgen.

mgw/ Bild: Wiegand


 


 17.11.2005
150 Jugend-Verbandsspiele

Kann sich auf sein 150.Jugend-Verbandsspiel für den TTV Topspin Lorsch freuen:
Der 140 Mal für Lorsch eingesetzte Michael Wahlig belegt derzeit mit 12:0 Punkten die Tabellenspitze der Kreisliga

mgw/ Bild: Wiegand
 

 17.11.2005
Titelverteidiger

Herbert Rettig und Manfred Titzmann (von rechts) sind Titelverteidiger der "Hobby-Stadtmeisterschaften für Vereine" im Tischtennis. Im vergangenen Jahr schlugen sie im Finale Emil Bonwetsch und Martin Schumacher (von links). Am Sonntag, 20. November, wird die Neuauflage des Hobby-Wettbewerbs ausgerichtet.

mgw/ Bild: Wiegand

 


 12.11.2005
Tag des Sports

Tischtennis sollte als Gesundheitssport beim "Tag des Sports" in der Lorscher Nibelungenhalle vorgestellt werden. Als Sport, der gleichermaßen körperlich wie geistig fordere und dazu ein "Spiel" sei, das nicht alleine betrieben werden muss und dementsprechend auch eine soziale Komponente enthalte, eigne sich Tischtennis aber auch für Kinder und Jugendliche, so die Experten.

mgw/Bild: Wiegand
 

 
 12.11.2005
Erheblich am Erfolg beteiligt

Mit seinen Saisonsiegen Nummer neun und zehn hatte Andreas Lautenbach erheblichen Anteil am 9:1-Sieg gegen den TTC Heppenheim und auch am derzeitigen Erfolg der Kreisliga-Mannschaft des TTV Topspin Lorsch.

mgw/ Bild: mgw


 06.11.2005
Roland Spahl jetzt auch ein "500er"

TTV TOPSPIN Lorsch: Äußerst erfolgreicher Jubiläumseinsatz

TTV-Routinier Roland Spahl _ auf unserem Bild, von links, Michael Wiegand, Carsten Hoock, Gerhard Brunnengräber Roland Spahl, Heribert Hollmann und Carsten Jünge _ ist erst der vierzehnte Spieler des TTV Topspin Lorsch, der die "magische" Grenze von 500 Verbandsspielen erreicht hat.
Durch seinen Einsatz gegen den TSV Auerbach in der 2. Kreisklasse kann sich der defensive Allroundspieler nun zu einem äußerst illustren Kreis zählen, dem bereits Akteure wie Otto Rau, Günter Wiegand, Willi Rettig, Niki Jakob oder auch (seit 2004) Mannschaftskollege Gerhard Brunnengräber angehören.
Seit 1982 absolvierte Spahl 703 Einzel, 355 Doppel und mehr als zwei Dutzend Pokalspiele für den Lorscher Tischtennisverein. Letzter Erfolg des stets gut gelaunten Mannschaftsführers war in der vergangenen Saison der unerwartete Klassenerhalt und Platz vier mit der vierten Mannschaft in der 2.Kreisklasse. Mit derzeit fünf Einzelsiegen führt der "Jubilar" in der aktuellen Saison die mannschaftsinterne Erfolgsbilanz an.

mgw/Bild: Otto

  06.11.2005
Anderson mausert sich zum Punktegarant

Luke Anderson war im Spiel gegen die Schüler des TTC Heppenheim an drei der sechs Lorscher Punkte beteiligt. Im Doppel gewann Anderson an der Seite von Philipp Graf, im Einzel zwei Mal souverän im vorderen Paarkreuz.

mgw/Bild: Wiegand


 06.11.2005
Hobby Vereinsmeisterschaften

Herbert Rettig und Manfred Titzmann (von rechts) sind Titelverteidiger der "Hobby-Stadtmeisterschaften für Vereine" im Tischtennis. Im vergangenen Jahr schlugen sie im Finale Emil Bonwetsch und Martin Schumacher (von links). Am Sonntag, 20. November, wird die Neuauflage des Hobby-Wettbewerbs ausgerichtet.

mgw/ Bild: Wiegand