TTV TTV Topspin Lorsch  

Aktuelles > News > November 2004 bis Februar 2005


24.02.2005
Mitbegründer des Tennisclubs und Tischtennisvereins verstorben
Hans Rummel, Mitbegründer der Tennis- und Tischtennisabteilungen des SC Olympia Lorsch, ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Nur wenige Tage nach seinem Geburtstag verstarb der mehrmalige Stadtmeister und Kreismeister, der den Tennis- und Tischtennissport als Aktiver und Funktionär entscheidend
geprägt und "auf den Weg" gebracht hatte. Der Kaufmann betrieb in der Alexanderstraße einen Sperrholzhandel, spielte alleine 576 Mal in den Farben der Tischtennisabteilung und war auch für den Tennisverein jahrelang aktiv. Eine Anekdote, die sich die ältesten Mitglieder des Tischtennisvereins Topspin noch heute erzählen: Hans Rummel zweigte aus seinem
Sperrholzhandel in den Gründungsjahren der Abteilung Holz für den Bau der ersten Tischtennisplatte ab, die heute im Besitz von Nikki Jakob ist. Sogar beim Abschleifen, Lackieren und vor allem Bespielen habe er ebenfalls geholfen, erzählt sein langjähriger Mannschaftskamerad Willi Rettig heute schmunzelnd. Am 7. März 1948 schrieb Hans Rummel zudem als erster offizieller Lorscher Ortsmeister im Tischtennis Geschichte und setzte mit seiner Siegerurkunde ein "Gründungsdatum" für die Abteilung fest. Nach der Aktivenzeit in "seinen" Vereinen verbrachte Hans Rummel unzählige Stunden mit den Pferden seiner Tochter. Sogar beim Bau der Stallungen habe Hans Rummel mitgeholfen, erzählt Otto Rau, der einige Saisons mit Rummel zusammen in derselben Tischtennismannschaft gespielt hatte. Schon damals habe Hans Rummel dem Verein und seinen Mitgliedern gefehlt. Mit Hans Rummel verlieren der Tennisclub TC Olympia Lorsch und der Tischtennisverein nicht nur eines ihrer Gründungsmitglieder, sondern auch einen engagierten Vereinsmensch und vor allem hoch geschätzten Freund. Hans Rummel lässt seine Gattin Liesel, zwei Töchter und einen Sohn mit ihren Familien zurück.

mgw/ Bild: mgw

24.02.2005
TT-Spitzenspiel gegen Tabellenführer Fehlheim
Bezirksliga-Tischtennisteam des TTV Topspin spielt in der Nibelungenhalle

Lorsch. Gegen den Fehlheimer Bezirksliga-Primus kehrt der Lorscher Tischtennisverein an seine alte Wirkungsstätte zurück: in die Nibelungenhalle. Dort wird am Sonntag, den 27. Februar, ab 10.30 Uhr vielleicht schon die Vorentscheidung um Meisterschaft und Relegation fallen, treffen mit dem VfR Fehlheim und dem TTV Topspin Lorsch doch Tabellenführer und direkter Verfolger aufeinander. Gewinnen die Gäste aus Fehlheim, kann ihnen der Aufstieg nur noch theoretisch strittig gemacht werden und Lorsch muss um den Relegationsplatz zittern, gewinnen die Lorscher Gastgeber... dann wird es in der Bezirksliga wieder spannend. Und der TTV hat zumindest die Relegation in der Tasche. So dürfte den Zuschauern in der Nibelungenhalle ein Vergleich geboten werden, der ein Niveau erreichen könnte, das noch über der Bezirksliga liegt. "Immerhin geht es für beide Mannschaften um einiges!", erklärt Lorschs Mannschaftsführer Jürgen Bretzer. "Von 9:6 für uns bis 9:6 für Fehlheim ist eigentlich alles drin. Besser wäre natürlich ein 9:6 für uns!" Aufschlag für das Bezirksliga-Spitzenspiel ist am Sonntag, den 27. Februar, um 10.30 Uhr in der Nibelungenhalle.

mgw

10.02.2005
eindrucksvolle Spielstärke
Günter Wiegand meldete sich nach einem Leistungstief mit zwei eindrucksvollen Siegen in der zweiten und dritten Mannschaft des TTV Topspin Lorsch zurück. In der 1. Kreisklasse glich er das verletzungsbedingte Fehlen des Altmeisters Dieter Michalek mit je einem 3:0-Sieg in Doppel und Einzel gegen den TuS Zwingenberg mehr als aus.

mgw/Bild: mgw

 


04.02.2005
zum 6ten mal zu den DM
Tischtennissenior Otto Rau hat sich zum sechsten Mal in Folge für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Zwei Vizemeister-Titel der 75- bis 80jährigen bei den Südwestdeutschen Meisterschaften im saarländischen Bous stehen für den Leistungsträger des TTV Topspin Lorsch zu Buche.

mgw/Bild: mgw

25.01.2005
Gute Leistung der 2ten
Trotz Pokal-Aus mit der Leistung der Topspin-„Zweiten“ zufrieden Im Halbfinale der Kreispokalendrunde traf die zweite Mannschaft des TTV Topspin Lorsch gleich im Halbfinale auf Favorit Fehlheim. Lospech, da der VfR Fehlheim mit dem Trio Marc Angelberger, Franz Freisens und Jochen Köhler fast unschlagbar antrat und es für den TTV somit kaum Chancen auf den Einzug ins Endspiel gab.
Werner Wahlig, Alexander Karow und Karl-Heinz Schossau, von links, gaben in der Lampertheimer Sedanhalle dennoch ihr Bestes und wehrten sich trotz 0:4-Niederlage nach Leibeskräften. Mannschaftskapitän Wahlig verlor gegen Angelberger denkbar knapp 11:8, 9:11, 11:9, 7:11 und 10:12 und auch Alexander Karow war beim 10:12, 9:11 und 13:15 gegen Köhler nur hauchdünn von einem Sieg entfernt.
Trotz Pokal-Aus hatten die drei Lorscher gut lachen, zeigten sie sich doch auch ohne ihren Spitzenspieler Otto Rau mehr als nur gut gerüstet für den Kampf um den Aufstieg.

mgw/Bild: mgw

25.01.2005
knapper gehts nicht mehr
Hielt dem VfR Fehlheim am längsten Stand: Mannschaftsführer Werner Wahlig vom TTV Topspin Lorsch, der Marc Angelberger im Halbfinale denkbar knapp 11:8, 4:11, 11:9, 7:11 und 10:12 unterlag.

mgw/Bild: mgw

25.01.2005
steigende Leistungskurve
Carsten Hoock unterstrich mit zwei Punkten im Kreisliga-Spiel gegen Kirschhausen seine zuletzt steigende Leistungskurve und machte als potentieller Ersatzspieler für den Aktivenbereich auf sich aufmerksam.

mgw/Bild: mgw

25.01.2005
Sportlerehrung

Sechs (Zehn) Topspin-Mitglieder bei der Lorscher Sportlerehrung Durch die beiden Meisterschaftsgewinne der ersten Herrenmannschaft in der Bezirksklasse und die zweite Jugendmannschaft in der 1. Kreisklasse hätte der TTV Topspin Lorsch gleich mit zehn Mitgliedern an der Sportlerehrung der Stadt Lorsch teilnehmen können. Tat er aber nicht. Jürgen Bretzer war noch in Urlaub, für Achim Vorwerk lag wohl zuviel "Schnee" oder das Bett war einfach zu warm und auch die Jugendlichen des Vereins traten nur zu zweit an. Egal. Beste Werbung für den Tischtennissport war das Auftreten des Sextetts, von links, Otto Rau, Jan Müller, Alexander Karow, Andreas Lautenbach, Simon Straub und Andreas Karow dennoch.

mgw/Bild: mgw


25.01.2005
Christian Lütje vom TTV Topspin Lorsch überzeugt auf Kreisebene

Ausgerechnet der einzige Schüler im Lorscher Tischtennis-Nachwuchsquartett überstand die Kreisvorranglistenspiele der Jugendlichen. In der Lampertheimer Sedanhalle sicherte sich der zwölfjährige Christian Lütje mit 3:1 Siegen aus den Gruppenspielen nämlich den Einzug in die Zwischenrunde.
Am Morgen desselben Tages hatte sich das Lorscher Talent in Gadernheim bereits für die Zwischenrangliste der Schüler qualifiziert, die - zum Leidwesen des jungen Lorschers - zeitgleich mit der Rangliste der Jugendlichen stattfand. Mit der Entscheidung, am Wettkampf der Schüler teilzunehmen und auf die Jugendkonkurrenz zu verzichten, dürfte Lütje am Ende aber wenig zufrieden gewesen sein, schied er doch mit 2:2 Siegen und dem "nur" dritten Platz aus. Immerhin hatte er aber den Gadernheimer Favoriten Christian Geyer mit 3:0 bezwungen und auch den Lokalmatadoren Marcel Wiegand mit 3:0 sicher im Griff.
Unser Bild zeigt die Lorscher Teilnehmer in Lampertheim, von links, Sören Albrecht, Christian Ungar, Christian Lütje und Andreas Karow.

mgw/Bild: mgw

25.01.2005
TTC Bensheim - Auswärtserfolg
Michael Mayer hatte am 9:4-Auswärtserfolg der "Zweiten" des TTC Bensheim in Lorsch erheblichen Anteil. Nach einem hart umkämpften 3:2-Doppelerfolg an der Seite Kunkels gewann Mayer beide Einzel im vorderen Paarkreuz souverän.

mgw/Bild: mgw

11.01.2005
Leistungsträger
Simon Hoock gehört seit Jahren zu den leisen und unauffälligen Leistungsträgern der Jugendabteilung des TTV Topspin Lorsch. In der Rückrunde der Saison 2004/2005 spielt er als nominell zweitbester Akteur des TTV.

mgw/Bild: mgw

11.01.2005
1000 Verbandsspiele
Otto Rau bestreitet in der Rückrunde sein 1000. Verbandsspiel für den TTV Topspin Lorsch. Mit derzeit 996 Spielen steht das Jubiläum aller Wahrscheinlichkeit nach am 14. Februar an, wenn Raus "Zweite" in Hambach spielt. In der Vorrunde erwies sich der 74Jährige einmal mehr als Leistungsträger seines Vereins und dürfte noch lange nicht an einen Abschied vom Tischtennissport denken.

mgw/Bild: mgw

11.01.2005
Spitzenspieler
Michael Heinz hat sich in der ersten Saisonhälfte als Spitzenspieler des TTV Topspin Lorsch behauptet. Als Leistungsträger des Bezirksliga-Teams und nominelle "Nummer 1" gewann Heinz sechzehn seiner zwanzig Einzel.

mgw/Bild: mgw

11.01.2005
Nachwuchsspieler in Lorsch
Die besten sechs Nachwuchs-Tischtennisspieler der mini-Meisterschaften in Lorsch - von links, Marc Wedel, Farin Schaidaiy und Timo Rummel als Sieger der über Zehnjährigen sowie der Gewinner der niedrigeren Altersklasse, Luke Andersson, und die Platzierten Lukas Denefleh und Fabian Demtröder - sind für den Kreisentscheid Mitte März 2005 qualifiziert. Das Sextett setzte sich nach rund drei Stunden Spielzeit gegen insgesamt rund dreißig Konkurrenten um die sechs Qualifikationsplätze durch.

mgw/Bild: mgw

11.01.2005
"Der TTV Topspin Lorsch wünscht allen Aktiven, Mitgliedern, Freunden, Förderern, Eltern von Jugendlichen und Schülern, Kuchen backenden Muttis und Ehefrauen, abspülenden Omis, netten griechischen und indischen Restaurantbesitzern, fleißigen Webmastern, Vorstandsmitgliedern und auch allen Gegnern einen "Guten Rutsch" und vor allen Dingen ein "Frohes Neues Jahr"..."

19.12.2004
Siegerehrung Jugend
Lorschs Tischtennisnachwuchs wurde im Rahmen der Jugend-Weihnachtsfeier des TTV Topspin im "Kegelcenter" ausgezeichnet. Von links, Jugend-Vizemeister Carsten Hoock, Schüler-Vize Andreas Karow sowie die beiden Jugend-Stadtmeister Michael Wahlig und der Schüler-Meister Simon Hoock hatten das Turnier Anfang November in der Werner-von-Siemens-Halle erwartungsgemäß dominiert und die Titel unter sich entschieden.

mgw/Bild: mgw

19.12.2004
Marathon-Mann
Dass Oli Lammer dem Tischtennis "fremdgeht", wissen ja die meisten Topspin-Mitglieder. Beim sechsten Siebengebirgsmarathon belegte der Leistungsträger aus der "Dritten" nun in 3:34,30 Stunden den 118. Platz.
Eine klasse Leistung, die Oli aber nach eigener Aussage - der alte Perfektionist! - noch ein bisschen steigern möchte... Trotzdem Herzlichen Glückwunsch, Du Finisher, Du!


Hier geht's zur kompletten Tabelle!

19.12.2004
Siegerehrung
Gut lachen hatten die Gewinner der Stadtmeisterschaft im Tischtennis. Im Rahmen der Siegerehrung während der Weihnachtsfeier des TTV Topspin Lorsch zeichnete Vereinsvorsitzender Gerhard Brunnengräber die drei Stadtmeister unter dem Applaus der rund sechzig Spieler, Familienangehörigen und Förderern mit Urkunden und Pokalen aus. Unser Bild zeigt, von links, Gerhard Brunnengräber, Jürgen Bretzer (Sieger Herren-A), Alexander Karow (Herren-B) und Jürgen Germann (Herren-C).

mgw/Bild: mgw Hier gibts weitere Bilder der Weihnachtsfeier!


19.12.2004
GOSPELSÄNGER
TTV-Vorsitzender Gerhard Brunnengräber macht nicht nur (ab und zu) an der Tischtennisplatte eine "gute Figur". Als Sänger des Gospelchores "Voices" überzeugte der Tischtennis-Routinier beim Konzert in der katholischen St. Nazarius-Kirche.

mgw/Bild: mgw

19.12.2004
Topfavorit für Kreispokal
Erst den eigenen Tabellenführer, dann den Aufstiegsfavoriten und Tabellenzweiten der Parallelklasse: Günter Wiegand, Alexander Fehr und Hans Rummel (von links) vom TTV Topspin Lorsch haben sich selbst zu Topfavoriten auf den Sieg des Kreispokals der 2. Kreisklasse gemacht. Gegen den SV Schwanheim überzeugte das Trio mit einem 4:0-Sieg.

mgw/Bild: mgw

19.12.2004
Befreundete Konkurrenten

Der TTV Topspin Lorsch traf in der dritten Pokalrunde ausgerechnet auf den VfR Fehlheim, der die Lorscher Aufstiegsambitionen mit einem 9:3-Sieg Anfang Oktober bereits stark abgeschwächt hatte. Im Pokal traten die Lorscher Gastgeber mit, von links, Harald Metz, Achim Vorwerk und Michael Heinz gegen das VfR-Trio Christian Wiecha, Detlev Pfeiffer und Claudio Schubert an. Und verloren mit 1:4.

mgw/ Bild: mgw

08.12.2004
jung und erfolgreich
Stephan Mohr (links) und Michael Wiegand erspielten für die vierte Mannschaft des TTV Topspin Lorsch insgesamt 25 Zähler und damit fast die Hälfte aller Punkte ihres Teams. Das junge Duo hat damit erheblichen Anteil an den sieben erkämpften Tabellenpunkten des vor der Saison als Abstiegskandidat gehandelten Sextetts.

08.12.2004
Unbesiegbar
Mit insgesamt 27:3 Erfolgen und davon 17:0 Einzelsiegen ist Christian Lütje der einzige Spieler des TTV Lorsch, der in der Vorrunde keine Einzelniederlage hinnehmen musste. Mit der zweiten Jugendmannschaft ist der Zwölfjährige derzeit Tabellenführer und hat beste Aussichten, den Meistertitel der 2. Kreisklasse zu erringen.

08.12.2004
Zwangspause
Nach einer Rückenverletzung pausierte Andreas Lautenbach gegen Reichelsheim und Heppenheim. Für das Bezirksliga-Team des Lorscher Tischtennisvereins eine Katastrophe, verloren die Aufstiegskandidaten aus Lorsch doch jeweils knapp mit 6:9 bzw. 7:9.

03.12.2004
An die Jugend des TTV Topspin Lorsch:
Topspin Lorsch Tischtennis Schüler- und Jugend Weihnachtsfeier

Hallo!
die Schüler-und Jugend Vereinsweihnachtsfeier findet im Rahmen eines Kegelabends statt am:

Dienstag, 14.12.04 von 18.00 - 21.00 Uhr
Kegelcenter (Restaurant ATHEN)
Sachsenbuckelstr. 1
Lorsch


Für Essen und Trinken ist gesorgt!

Ich bitte um Anmeldung bis spät. Donnerstag, 09.12.04:

Martin Lorenz
Tel: 06251-589379
E-Mail: topspin@lorenzlorsch.de

oder einfach im Training Bescheid sagen!
Im Mannschaftsraum (Werner-von-Siemens-Halle) hängt eine Liste aus, in die man sich eintragen kann!

Euer Jugendwart,
Martin Lorenz

03.12.2004
Unverzichtbar
Martin Lorenz hat sich bereits in seiner zweiten Saison beim TTV Topspin Lorsch zum unverzichtbaren Spieler gemacht. Nach 8:3 Einzelsiegen in der fünften Mannschaft punktete der neue Jugendwart des TTV nun auch im Abstiegsduell der "Vierten" gegen den VfL Bensheim.

mgw/Bild: mgw

03.12.2004
Probetraining
Tischtennis kann auch Anfängern großen Spaß machen. Das bewiesen die Bezirksliga-"Profis" des TTV Topspin Lorsch, Alexander Karow und Jürgen Bretzer _ auf unserem Bild bei der Erklärung der korrekten Schlägerhaltung _ bei einem Probetraining in der Lorscher Wingertsberg-Grundschule.
Hintergrund ist die Werbung für die vom TTV in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Tischtennisbund DTTB organisierte "mini-Meisterschaft" am 29.
Dezember.

mgw/Bild: mgw

28.11.2004

Michael Wahlig (links) und Simon Hoock dominierten die Stadtmeisterschaften der Jugend und Schüler. Wäre Schüler-Champ Simon nicht gegen seinen älterern Bruder Carsten im Jugend-Halbfinale ausgeschieden, hätte Wahlig wohl ebenso um seinen Stadtmeistertitel zu kämpfen gehabt wie gegen Carsten...

mgw/Bilder: mgw

28.11.2004
Sensationell
Sensationell gewann die dritte Mannschaft des TTV Topspin Lorsch ihr Pokalspiel in der 2. Kreisklasse. Gegner war niemand anderes als der TV Bürstadt IV, verlustpunktfreier Tabellenführer vor dem TTV, der in Alexander Fehr - unser Bild - einen herausragenden Akteur hatte.

mgw/Bild: mgw

28.11.2004
Vereinsmeisterschaft
Die erste Vereinsmeisterschaft im Tischtennis gewann das favorisierte Team mit Herbert Rettig und Manfred Titzmann (von rechts). Emil Bonwetsch (links) und Martin Schumacher kamen nach einem 2:3 im Finale vor Hans Rothenheber und Kurt Wölfelschneider vom Lorscher Tennisclubs Olympia auf den zweiten Platz.

mgw/Bild: mgw

Eine Liste der Bilder die Sie bei Michael Wiegand nachbestellen können erhalten sie HIER!
Bestellung per email:
info@mgworld.info

28.11.2004
Zweites Jugendteam des TTV Topspin ist auf dem Weg zum Titel
Das zweite Nachwuchs-Quartett des Lorscher Tischtennisvereins Topspin ist nicht zu stoppen. Nachdem die Spieler um Mannschaftsführer Simon Straub zu Beginn der Saison bereits den Mitfavoriten um den Meisterschaftstitel, den VfR Fehlheim, mit 6:1 bezwungen hatten, folgte in den vergangenen Wochen ein wahrer Triumphzug der Jugendlichen, die in der 2. Kreisklasse zuletzt den SV Eintracht Bürstadt mit 6:0 bezwangen. Mit 20:0 Punkten und 60:11 Spielen führen, von links, Tobias Schmitt, Andreas Karow, Simon Straub und Christian Lütje (liegend) die Tabelle nun (schon fast uneinholbar) an.

mgw/Bild: mgw

18.11.2004
Stadtmeister
Das Double mit Stadtmeistertiteln in der A-Klasse und Doppelkonkurrenz hat in diesem Jahr Jürgen Bretzer - unser Bild - erreicht. Der Bezirksliga-Spieler des TTV Topspin Lorsch verwies dabei Routiniers wie Andreas Lautenbach und Otto Rau, aber auch aufstrebende Talente wie Alexander Karow und Thorsten Kies auf die Plätze.

mgw/ Bild: mgw

18.11.2004
Jürgen Bretzer
Jürgen Bretzer hat sich im zurückliegenden Monat Respekt verschafft. Nach sechs Punkten in der Verbandsrunde und zwei Einzelsiegen im Pokal toppte der Leistungsträger der ersten Tischtennis-Mannschaft seine Formkurve mit dem Gewinn der Stadtmeisterschaft.




 

18.11.2004
Punktegrant
10:1 Einzel und 7:0 Doppel an der Seite Fritz Glanzners sprechen für sich:
Hans Rummel ist DER Punktegrant der dritten Lorscher Tischtennismannschaft.






18.11.2004
Jürgen Bretzer
Mit zwei Punkten im Kreisliga-Spiel gegen Lampertheim unterstrich Carsten Hoock seine zuletzt steigende Leistungskurve und hatte am 5:5-Enentschieden seines TTV Topspin-Jugendteams erheblichen Anteil.

mgw/Bild: mgw

18.11.2004
Geschenk des Himmels
Als "Geschenk des Himmels" bezeichnet Jürgen Bretzer diesen Schnappschuss, den Thomas Peter während des Bezirksliga- Spiels gegen den TSV Auerbach aufnahm... Warum? Lieber Jürgen persönlich! Jedenfalls hat der Punktegarant beim 9:5 der "Ersten" gegen den TSV - zur Erinnerung: Mitaufsteiger aus der Bezirksklasse! - drei Punkte zum Sieg beigesteuert! Wäre der "Spieler der Woche" geworden, wenn da nicht Michael Wahlig wäre...

18.11.2004
Den Gegner im Blick
Vorjahressieger Achim Vorwerk hat seine am Anfang der Saison aufgetretenen Rückenprobleme offenbar auskuriert und will nach zuletzt ansteigenden Leistungen seinen Titel bei den morgigen Stadtmeisterschaften im Tischtennis verteidigen. In der Werner-von-Siemens-Halle wird Vorwerk unter anderem seinen Mannschaftskameraden Michael Heinz aus dem Weg räumen müssen, um den Meistertitel erneut zu erringen.

mgw/Bild: mgw

18.11.2004
Mini-Meisterschaften
Deutschlands Tischtennisstar Timo Boll hat auch einmal als Teilnehmer einer "mini-Meisterschaft" angefangen. In Lorsch gibt Bezirksliga-"Profi" Jürgen Bretzer (unser Bild) im Vorfeld des Nachwuchs-Turniers am 17. November in der Wingertsberg-Grundschule Starttipps. Am 29. Dezember folgt dann die mini-Meisterschaft.

mgw/Bild: mgw

 

18.11.2004
Achim Vorwerk
Achim Vorwerk hat seine Rückenprobleme offenbar auskuriert. Nach nur 3:6 Erfolgen in den ersten fünf Saisonspielen hat sich der Lorscher Angriffsspezialist in der Bezirksligamannschaft des TTV Topspin Lorsch mit zuletzt sechs Einzelsiegen in Folge eindrucksvoll zurück gemeldet. In der zurückliegenden Saison hatte der 38Jährige mit 34:7 Einzeln erheblichen Anteil am Aufstieg der Lorscher "Ersten".

mgw/Bild: mgw


03.11.2004
In den Mund gelegt...

by Michael und Michael

03.11.2004
TTV-Spitzenspieler in bestechender Form
Lorschs Spitzenspieler Michael Heinz kommt nach einem kleinen Leistungstief wieder besser in Form. Mit seinen beiden Einzelerfolgen im vorderen Paarkreuz der Bezirksliga sorgte er gegen den SV Fürth nicht nur für die Grundlage des 9:2-Triumphes, sondern verbesserte seine Vorrundenbilanz auch auf 10:2 Einzelsiege.

mgw/Bild: mgw