TTV TTV Topspin Lorsch  

Aktuelles > News > August bis Oktober 2004


25.10.2004
Premiere für die Tischtennis-Hobbyspieler:
Stadtmeisterschaft für Vereine wird in Teams ausgespielt

Gute Idee des TTV Topspin Lorsch: die am Sonntag, den 21. November, ab 10 Uhr ausgetragenen Tischtennis-Stadtmeisterschaften der Hobbyakteure sollen erstmals in der 56jährigen Geschichte der Meisterschaften in Teams ausgespielt werden.
Wie? Ganz einfach: Jeder Lorscher Verein, jede Unterabteilung und jede Institution stellt vier Spieler und tritt mit ihnen gegen die Konkurrenz an.
Vier Einzelspiele mit zwei Gewinnsätzen bis elf Punkte sowie ein Abschlussdoppel (falls nötig!) sollen ausgetragen werden und die besten Tischtenniscracks außerhalb des TTV Topspin ermitteln.
Trainingsmöglichkeiten für die Hobbyspieler sind alle Montage und Freitage bis zur Stadtmeisterschaft. An beiden Tagen kann der Umgang mit dem 2,5-Gramm-Ball in der Werner-von-Siemens-Halle jeweils ab 20 Uhr geübt werden.
Um möglichst bald mit der genauen Planung der Stadtmeisterschaften beginnen zu können, erbittet der TTV Topspin Lorsch möglichst baldige Anmeldungen bei TTV-Vorsitzendem Gerhard Brunnengräber unter der Telefonnummer 06251/550379 bis spätestens 14. November.

25.10.2004
Michael Heinz (vorne) und Jürgen Bretzer
haben sich in den vergangenen Wochen als beständigste Spieler der Bezirksliga-Mannschaft hervorgetan.
Gegen den SV NIeder-Liebersbach war das Duo an fünf der neun Lorscher Punkte beteiligt.

25.10.2004
Roland Ludwig
hat sein Team in der 2. Kreisklasse als Mannschaftsführer bisher zu 7:3 Punkten geführt. Zuletzt hatte der 31Jährige mit 4:1 Einzelsiegen erheblichen Anteil am Erfolg der "Dritten".

25.10.2004
Bezirksliga-Sensation Harald Metz
13 Jahre Pause + Direkteinstieg in die Bezirksliga = 4:1 Siege. Kaum zu glauben, bei Harald Metz vom TTV Topspin Lorsch aber wahr. Lediglich zuletzt musste der 41Jährige gegen die SVG Nieder-Liebersbach eine Niederlage hinnehmen. 7:11, 11:8, 9:11, 11:13 endete das Match gegen seinen ehemaligen Mannschaftskollegen vom SC Olympia Lorsch, Rainer Bender. Glück für Metz:
Der TTV Topspin gewann den Vergleich mit der SVG mit 9:2, so dass Metz' zweites Spiel gar nicht mehr mit in die Wertung einging.
mgw/Bild: mgw

25.10.2004
Videoanalysen
Videoanalysen halfen den Leitern eines Lehrgangs des Hessischen Tischtennisverbandes _ auf unserem Bild filmt HTTV-Trainer Wieland Speer den Lorscher Günter Hartmann _ beim Aufzeigen von Stärken und Schwächen der unterschiedlichen Schlagtechniken. Neben Hartmann nahmen auch Roland Ludwig, Jürgen Germann und Martin Lorenz vom TTV Topspin Lorsch an dem dreitägigen Lehrgang in Frankfurt teil.
mgw/Bild: mgw


25.10.2004
HP-Aktualisierung

Die lange Wartezeit bitte ich zu entschuldigen, dies hatte Berufliche Gründe.

mfg Carsten Jünge

14.10.2004
In den Mund gelegt...


by Michael und Michael

14.10.2004
Tischtennis-Kreismeister der Junioren kommt aus Lorsch
Jan Müller (unser Bild) hat zumindest einen der bei der Kreiseinzelmeisterschaft der Aktiven ausgespielten Titel nach Lorsch geholt: den des besten Junioren im Kreis Bergstraße.
In der Einhäuser Sporthalle kam der sechzehnjährige Lorscher, der beim TTV Topspin im Bezirksligateam spielt, zu einem eindrucksvollen Titelgewinn. In Gruppenspielen setzte sich der in der Verbandsspielrunde nach fünf Spieltagen noch immer ungeschlagene Müller unter anderen gegen den später Zweitplatzierten Juan Nacimiento von Gastgeber BSC Einhausen sowie gegen den Dritten, Bernhard Flößer vom TSV Weiher, souverän durch und musste nicht einmal einen Satzverlust verzeichnen.

07.10.2004
In den Mund gelegt...


by Michael und Michael

05.10.2004
LEISE
Simon Hoock gehört seit Jahren zu den leisen und unauffälligen Leistungsträgern der Jugendabteilung des TTV Topspin Lorsch. Mit derzeit 3:1 Einzelsiegen ist der Vierzehnjährige für das Kreisligateam der Lorscher wichtiger denn je.



04.10.2004
RATLOS
Nach den Doppeln lag der TTV Topspin Lorsch bei Aufstiegskontrahent VfR Fehlheim schon mit 0:3 zurück. Auch im weiteren Verlauf des Tischtennis-Spitzenspiels in der Bezirksliga konnten die Lorscher - auf unserem Bild Achim Vorwerk (links) und Jürgen Bretzer mit Altmeister Dieter Michalek - ihre Stärken nicht ausspielen und verloren 3:9.
mgw/ Bild: mgw


04.10.2004
HÖHENFLUG

Claudio Schubert ließ seiner Freude nach einem 3:1-Erfolg gegen Jürgen Bretzer freien Lauf. Am Ende gewann sein VfR Fehlheim in der Tischtennis-Bezirksliga mit 9:3 klar gegen Meisterschaftskontrahent TTV Topspin Lorsch.
mgw/ Bild: mgw


04.10.2004
Topspin-Trio wird für jeweils 250 Verbandsspiel-Einsätze geehrt
Beim bis Anfang 2006 voraussichtlich letzten Jubiläum einer ganzen Reihe von Verbandsspiel-Jubiläen beim TTV Topspin Lorsch in diesem Jahr wurde ein junges Spieler-Trio für jeweils 250 Einsätze geehrt. Oliver Lammer, Michael Wiegand und Roland Ludwig (von links) erhielten für ihr sportliches Engagement neben einer Urkunde auch die bronzene Ehrennadel des Vereins
Alle drei TTV-Mitglieder hätten mit dieser für ihr Alter sehr frühen Auszeichnung neben Vereinstreue auch Zuverlässigkeit als Stammspieler bewiesen, erklärte Topspin-Vorsitzender Gerhard Brunnengräber. Dank ihrer Einsätze als begehrte Ersatzspieler sei das Jubiläum zusätzlich schnell angerückt.

Offensiv-Spieler Oliver Lammer, der zurzeit ebenso Leistungsträger der dritten Mannschaft ist wie Roland Ludwig, kann wie sein Teamkollege auf zwei Stadtmeistertitel blicken. Während Lammer seine Siege im Einzel erkämpfte, errang der Allround-Könner Ludwig die beiden Titel im Doppel an der Seite Wiegands, der als Aufsteiger in dieser Saison in der "Vierten" mithelfen soll, den Klassenerhalt zu sichern.

29.09.2004
Übergang

Michael Wahlig befindet sich zurzeit in der Übergangsphase von den Einsätzen als Spitzenspieler der Jugendabteilung und dem Erwachsenen-Spielbetrieb des TTV Topspin Lorsch. Zuletzt überzeugte der Sechzehnjährige  erneut in beiden Abteilungen.

05.08.2004
Gerhard Brunnengräber jetzt auch ein "500er"
TTV-Vorsitzender Gerhard Brunnengräber (rechts im Bild mit Topspin-Sportwart Andreas Lautenbach), Jahrgang 1961, ist erst der dreizehnte Spieler des TTV Topspin Lorsch, der die "magische" Grenze von 500 Verbandsspielen erreicht hat. Durch seinen Einsatz gegen den TTC Bensheim in der 2. Kreisklasse kann sich der Allroundspieler nun zu einem äußerst illustren Kreis zählen, dem bereits Akteure wie Otto Rau, Günter Wiegand, Willi Rettig, Niki Jakob oder Hans Rummel sen. angehören.

Seit 1978 absolvierte Brunnengräber 745 Einzel, 392 Doppel und mehr als zwei Dutzend Pokalspiele für den Lorscher Tischtennisverein. Letzter Erfolg des stets gut gelaunten Vorsitzenden war in der vergangenen Saison der Aufstieg mit der vierten Mannschaft in die 2. Kreisklasse, in der nun das Ziel "Nichtabstieg" erreicht werden soll. Mit 18:7 Siegen hatte der "Jubilar" dabei erheblichen Anteil am Aufstieg und soll auch in der Saison 2004/2005 Garant für Punkte sein.
mgw/Bild: mgw