object-Element wird nicht unterstützt bzw. die Header ist nicht verfügbar.


25. April 2017

Hochkarätiger Neuzugang für die Erste



Patrick Nicklas wechselt vom TV Nauheim zum TTV Topspin Lorsch. Er verstärkt die Erste in der kommenden Saison in der Hessenliga Süd-West.

Der 23-jährige wurde am 18. Juli 1994 geboren und wohnt zur Zeit in Egelsbach bei Frankfurt. Der Student der Biologie spielt Tischtennis seit seinem 10. Lebensjahr. In seinem Heimatverein TV 1894 Okarben trat er in der Schülermannschaft an, wechselte danach als Jugendlicher über Bergen-Enkheim und Bad-Homburg nach Nieder-Roden. Uwe van gen Hassend holte ihn von dort nach Lampertheim, wo er in der Saison 2015/16 in der Regionalliga West auf Punktejagd ging und in seinen Begegnungen im mittleren Paarkreuz eine positive Bilanz erspielte.

Zu seinen sportlichen Erfolgen zählt unter anderem der Titel des Deutschen Meisters bei den Herren B in der Saison 2015/2016. Ganz aktuell: am Osterwochenende gewann er die bundesoffenen Stadtmeisterschaften in Offenbach in der Herren A-Klasse (bis 2700 TTR-Punke).

Patrick ist eine große Verstärkung für die erste Mannschaft in der Hessenliga und wird sicherlich helfen, dort sportlich zu bestehen. Einigen ist er auch schon persönlich bekannt aus seiner Regionalligazeit in Lampertheim sowie von zahlreichen Turnieren.

Herzlich Willkommen beim TTV Topspin Lorsch, Patrick !

25. April 2017

Zweite zieht nach und sichert zweiten Titel !

Bezirksklasse Gr. 1: SV Mörlenbach - TTV Topspin Lorsch II    4 : 9

Auch die Lorscher Zweite wird Meister aber der Druck war schon vorhanden. Die zweite Herrenmannschaft brauchte noch einen Punkt beim SV Mörlenbach, um den Meistertitel und damit den Aufstieg in die Bezirksliga sicher zu machen. Eine Niederlage hätte den undankbaren dritten Platz in der Bezirksklasse 1 bedeutet, da man im Spielverhältnis gegenüber Hüttenfeld und Hornbach deutlich unterlegen war. Für die Odenwälder ging es an diesem Abend um nichts mehr, hatte man doch weder mit dem Aufstieg noch mit einem Abstieg etwas zu tun.
Eine taktische Umstellung der Eingangsdoppel brachte dann auch gleich einen Vorteil, nur leider für den SV Mörlenbach! Nur das Spitzendoppel Clara/Peter konnte punkten. Heinz/Thong sowie Bretzer/Brühl auf Doppel 3 gingen als Verlierer vom Tisch. Mit den Einzelpaarungen kam dann aber im wahrsten Sinne des Wortes der Ball bei den Lorschern ins Rollen. Clara und Peter siegten beide klar mit 3:0, und auch Bretzer und Heinz konnten ihre Paarungen für sich entscheiden. Beim Stand von 5:2 ging dann das hintere Paarkreuz an die Arbeit: Olli Brühl siegte ganz klar mit 3:0, Markus Thong gewann nur einen Satz gegen Engel.
Thomas Peter war in bester Spiellaune und siegte auch in seiner zweiten Begegnung klar ohne einen Satz abzugeben. Hajo Clara unterlag nur im zweiten Satz und fuhr ebenfalls seinen zweiten Sieg ein. Das war der wichtige 8. Punkt für den TTV Topspin Lorsch II denn damit war man bereits Meister.
Die Luft war dann etwas raus bei Miggel Heinz: er unterlag gegen Karl Helmling mit 0:3. Jürgen Bretzer beendete dann die Begegnung mit 3:2 gegen Ziener und besorgte den 9. Punkt für seine Mannschaft.
Mit etwas Bier und Sekt wurde die Meisterschaft und der damit verbundene direkte Aufstieg in die Bezirksliga in kleinem Rahmen gefeiert. Die offizielle Meisterschaftsfeier des TTV Topspin Lorsch, der diese Saison gleich zwei Meistertitel zu feiern hat, folgt dann nächsten Samstag im Restaurant Il Centro.

- JB -

24. April 2017

Saison 2016 / 2017 - Rückrunde - Ergebnisse Spieltag 11

21.04.2017 SV Mörlenbach 2 - TTV Topspin Herren 2 4 : 9
21.04.2017 TTV Topspin Herren 4 - VfR Fehlheim 4 8 : 8

16. April 2017

Saison 2016 / 2017 - Rückrunde - Ergebnisse Spieltag 10

08.04.2017 SKG Bauschheim 1 - TTV Topspin Herren 1 5 : 9
08.04.2017 TTV Topspin Herren 2 - SG Hüttenfeld 1 5 : 9

05. April 2017

Erste sichert sich Meisterschaft und Aufstieg vorzeitig - Zweite steht kurz davor

Verbandsliga Süd: TTV Topspin Lorsch - Spvgg Groß-Umstadt    9 : 3

Am vorletzten Spieltag gegen den schon feststehenden Absteiger Groß-Umstadt machte der TTV Topspin Lorsch den Sack zu: mit 9:3 wurde man vorzeitig Meister der Verbandsliga Süd und steigt somit auf in die Hessenliga Süd-West.
Das 3:0 nach den Eingangsdoppeln zeigte, dass die Lorscher Erste absolut nichts anbrennen lassen wollte. Sogar Göttmann/Nacimiento siegten gegen das Spitzendoppel des Gäste, Ellenberger/Kreher, klar mit 3:0. Bastian Goisser, Sascha Baumgart und Hendrik Göttmann erhöhten auf 6:0, ehe der nach einer Zahn-OP gehandicapte Uwe Schmitt den Gästen mit seiner Niederlage einen Zähler überlassen musste. Luke Anderson und Juan Nacimiento punkteten zum 8:1. Schon mit diesem 8. Punkt war die Meisterschaft in trockenen Tüchern. Vielleicht sackte danach die Motivation bei Bastian Goisser und Sascha Baumgart leicht ab, beide gaben nämlich ihre Spiele im vorderen Paarkreuz ab und überließen es Hendrik Göttmann die Begegnung mit 9:3 zu beenden.
Die Meisterschaft wurde schon mal vorab mit Sekt, Bier und Brötchen im kleinen Rahmen gefeiert, ehe eine "offizielle" Meisterschaftsfeier nach Rundenende folgen wird. Am nächsten Samstag kommt es dann im letzten Spiel zum "Schaulaufen" in Bauschheim.

- JB -



Bezirksklasse Gr. 1: TSK SW Rimbach II - TTV Topspin Lorsch II    7 : 9

Ohne Top-Spieler Thomas Peter musste die Lorscher Zweite im Odenwald Schwerstarbeit verrichten, um durch die gleichzeitige Niederlage des Hauptkonkurrenten Hüttenfeld bei noch zwei ausstehenden Spielen einen großen Schritt in Richtung Meistertitel in der Bezirksklasse zu machen.
Hajo Clara, Jürgen Bretzer und Oliver Brühl waren mit jeweils zwei Siegen die Garanten des Erfolgs. Rechnet man noch die beiden Punkte aus den Doppeln hinzu, die auf das Konto von Hajo Clara / Oliver Brühl gingen, so zeichneten diese drei Spieler für insgesamt acht Zähler verantwortlich. Markus Thong mit beruflich bedingtem Trainingsrückstand und zudem ins mittlere Paarkreuz aufgerückt, konnte ebensowenig etwas ausrichten wie der tapfer kämpfende Ersatzmann Oliver Lammer. Da Ingo Bremmes eines seiner beiden Matches gewinnen konnte, reichte es am Ende zu einem hauchdünnen Sieg, der im Schlussdoppel auch noch im fünften Satz sichergestellt wurde.

Aus den beiden verbleibenden Begegnungen gegen Hüttenfeld und Mörlenbach genügt der Lorscher Zweiten nun ein einziger Punkt um den Aufstieg in die Bezirksliga klar zu machen.

- AL -


Hat gut lachen:
Oliver Brühl

03. April 2017

Saison 2016 / 2017 - Rückrunde - Ergebnisse Spieltag 9

01.04.2017 TTV Topspin Herren 1 - Spvgg Groß-Umstadt 9 : 3
01.04.2017 TSK SW Rimbach 2 - TTV Topspin Herren 2 7 : 9
27.03.2017 TTV Topspin Herren 3 - TTC 2 0 1 0 Lorsch 1 9 : 7
31.03.2017 TTV Topspin Herren 3 - TSV Hambach 2 9 : 5

28. März 2017

Anstrengender Arbeitssieg in Münster - aber dann doch kampflos gewonnen

Verbandsliga Süd: DJK BW Münster - TTV Topspin Lorsch    0 : 9

Der 9:4-Sieg beim Angstgegner in Münster war ein hartes Stück Arbeit. Allerdings wurde das Spiel bedingt durch falsch gestellte Doppel der Gastgeber dann vom Klassenleiter mit 9:0 für Lorsch gewertet. Nach diesem Erfolg kann die Erste vom TTV Topspin nur noch theoretisch von der Tabellenführung in der Verbandsliga Süd verdrängt werden. Der Start war holprig: da nur Goisser/Baumgart die Oberhand behielten stand es 1:2 nach den Eingangsdoppeln aus Sicht der Lorscher. Eine Punkteteilung gab es im vorderen Paarkreuz. Sascha Baumgart forderte Meinel alles ab, verlor aber den 4. Satz knapp in der Verlängerung. Bastian Goisser blieb im Entscheidungssatz nervenstark gegen den Youngster Albrecht. Uwe Schmitt spielte deutlich stärker als im Eingangsdoppel und schlug Diehl klar mit 3:0. Nebenan verlor Hendrik Göttmann den 5-Satz-Krimi gegen seinen Gegner Heimrich mit 13:15. Münster führte 4:3 und Mannschaftführer Bretzer wurde es schon etwas mulmig zumute, waren ihm doch die Niederlagen in jünger Vergangenheit noch deutlich in Erinnerung. Aber dann kam der Lorscher Express doch noch ins Rollen: es folgten 6 Siege der Klosterstädter in Folge: Jan Müller, der Juan Nacimiento an diesem Tag ersetzte, ging gegen Menda als Sieger vom Tisch und hatte bei einigen Bällen Fortuna auf seiner Seite. Luke Anderson hatte in seiner Begegnung gegen den Ersatzmann Dias Fonseca keinerlei Probleme und gewann souverän mit 3:0. Im vorderen Paarkreuz ließ Bastian Goisser auch in seiner zweiten Partie gegen die Nummer 1 aus Münster, Thomas Meinel, nichts anbrennen. Auch Sascha Baumgart spielte deutlich stärker als zuvor und gewann sein Einzel im 5. Satz. Hendrik Göttmann hatte gegen Diehl keinerlei Probleme und siegte klar mit 3:0. Uwe Schmitt blieb es vorbehalten, den Sack zuzumachen: er rang den Münsteraner Heimrich im 5. Satz mit 13:11 nieder. Von fünf Entscheidungssätzen in den Einzelpaarungen gewann der Tabellenführer aus Lorsch vier. Das Spiel war deutlich enger, als es das zahlenmäßige Ergebnis erwarten läßt. Vier Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Nieder-Ramstadt bei noch zwei ausstehenden Begegnungen, es müsste schon mit dem Teufel zugehen, sollte der Aufstieg in die Hessenliga scheitern. Und letzterer hat am kommenden Samstag, beim Heimspiel gegen Groß-Umstadt Hallenverbot ! Sekt und Bier werden auf jeden Fall schon mal kaltgestellt. Der TTV Topspin Lorsch läßt sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen !

- JB -

28. März 2017

Meisterschaft der Zweiten wieder in Gefahr

Bezirksklasse Gr.1: TSV Reichenbach - TTV Topspin Lorsch 2    8 : 8

Durch die Punkteteilung im Lautertal läuft die Lorscher Zweite Gefahr, den sicher geglaubten Meistertitel und damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga doch noch zu verspielen. Aus den 5 Zählern Vorsprung sind mittlerweile zwei geworden und so steht am 8.April in der Werner-von-Siemens-Halle eine Art Endspiel gegen den Hauptkonkurrenten SG Hüttenfeld an. In Reichenbach holten Hajo Clara, Thomas Peter und Jürgen Bretzer je zwei Siege in ihren Einzeln, Oliver Brühl und das Doppel Clara / Peter dazu noch je einen. Da die beiden anderen Doppel und die beiden Begegnungen im hinteren Paarkreuz an die Gastgeber gingen, führten die Lorscher eigentlich sicher mit 8:4. Oliver Brühl, Ingo Bremmes und Ersatzmann Oliver Lammer, der für Markus Thong eingesprungen war, konnten den fehlenden Sieg jedoch nicht einfahren, so dass es zum Schlussdoppel kam. Hier sollte das beste Doppel der Klasse den Deckel drauf machen können - aber weit gefehlt. Nach verschlafenem Start ging auch dieses Match an Reichenbach und das Remis war perfekt. Einen weiteren Ausrutscher darf sich der Tabellenführer aus der Klosterstadt nun nicht mehr erlauben.

- AL -

27. März 2017

Saison 2016 / 2017 - Rückrunde - Ergebnisse Spieltag 8

25.03.2017 DJK BW Münster 2 - TTV Topspin Herren 1 0 : 9
24.03.2017 TSV Reichenbach 1 - TTV Topspin Herren 2 8 : 8
21.03.2017 SG Gronau 2 - TTV Topspin Herren 3 5 : 9
24.03.2017 TTV Topspin Herren 4 - TTC Heppenheim 6 7 : 9

24. März 2017

Saison 2016 / 2017 - Rückrunde - Ergebnisse Spieltag 7

18.03.2017 TTV Topspin Herren 1 - TG Obertshausen 2 9 : 4
17.03.2017 TTC Hornbach 1 - TTV Topspin Herren 2 9 : 2
17.03.2017 TTV Topspin Herren 3 - SV Kirschhausen 3 9 : 2
13.03.2017 TV Lampertheim 1 - TTV Topspin Herren 4 9 : 7

13. März 2017

Lorscher Erste "gewinnt" 8:8 - Ganz wichtiges Unentschieden im Mühltal

Verbandsliga Süd: TSV Nieder-Ramstadt - TTV Topspin Lorsch    8 : 8

Nie war er so wertvoll wie am Samstag in Nieder-Ramstadt - der eine Punkt ! Damit konnte nämlich der 4-Punkte-Vorsprung vor den Odenwäldern gehalten werden. Sind doch die Gastgeber diejenige Mannschaft, die dem TTV Topspin Lorsch noch am ehesten den Meistertitel und somit den direkten Aufstieg in die Hessenliga streitig machen können. Mit dem 2:1 nach den Eingangsdoppeln fing es auch ganz gut an. Nur Göttmann/Nacimiento unterlagen dem Spitzendoppel Hauke/Schwarz in 4 Sätzen. Hervorzuheben war Sascha Baumgart, der an der Seite von Bastian Goisser eine hervorragende Leistung bot.
Schade, dass er sich in seiner ersten Einzelbegegnung nicht für seine gute Leistung gegen die Nummer 1 des Gastgebers Marc Müller belohnen konnte. Aber am Ende waren es doch ein paar Vorhand-Block-Fehler zu viel. Bastian Goisser ließ lediglich 14 Punkte in 3 Sätzen zu und siegte deutlich gegen Jan Amend. Im mittleren Paarkreuz kratzte Uwe Schmitt gegen den starken Linkshänder Hauke am Sieg, musste sich aber im 5. Satz geschlagen geben. Hendrik Göttmann hatte gegen den kampfstarken Schwarz mit 0:3 keine Chance. Als dann noch im hinteren Paarkreuz beide Spiele verloren gingen, stand es zur Halbzeit 6:3 für die Odenwälder.
Aber Lorsch fightete zurück: das vordere Paarkreuz mit einem - wieder einmal - überragenden Bastian Goisser und einem stark verbesserten Sascha Baumgart dominierte klar mit zwei 3-Satz-Siegen gegen Marc Müller und Jan Amend. Das spannendste Spiel lieferten sich Hendrik Göttmann und Thomas Hauke: Hendrik führte schon mit 2:0, aber der Nieder-Ramstädter Linkshänder kam noch mal zurück und glich zum 2:2 aus. Hendrik holte sich jedoch mit spektakulären Bällen den Entscheidungssatz und somit den 6. Punkt für das Lorscher Team. Uwe Schmitt lieferte eine souveräne Leistung mit tollem Angriffsspiel gegen Sebastian Schwarz ab und siegte klar in 3 Sätzen. Lorsch hatte die Begegnung zu einer 7:6-Führung gedreht. Aber hinten kam leider nichts mehr: sowohl Luke Anderson, der auch aufgrund der Plastikbälle als Abwehrspieler einen schweren Stand hatte, als auch Juan Nacimiento mussten passen.
Goisser/Baumgart mussten zum zweiten Mal ran, um mit einem Sieg das ersehnte Unentschieden zu retten. Das Lorscher Spitzenduo gab auch nur den 2. Satz gegen Hauke/Schwarz ab und siegte mit tollen Ballwechseln verdient mit 3:1. Das Unentschieden war ein gefühlter Sieg für Lorsch, hatte man doch den Konkurrenten auf dem 4-Punkte-Abstand gehalten. Die Hessenliga ist somit wieder ein gutes Stück näher gerückt.
Die Lorscher Unterstützung war allerdings sehr übersichtlich. Das Niveau der Spiele und die Brisanz der Begegnung hätten den einen oder anderen Zuschauer aus Lorsch verdient. Am nächsten Samstag um 17.30 Uhr erwartet der Tabellenführer den starken Gast aus Obertshausen in der Wingertsberg-Schulturnhalle. Lorsch ist klarer Favorit und will nichts mehr anbrennen lassen.

- JB -

13. März 2017

Saison 2016 / 2017 - Rückrunde - Ergebnisse Spieltag 6

04.03.2017 TSV Nieder-Ramstadt - TTV Topspin Herren 1 8 : 8
10.03.2017 TTC Lampertheim 5 - TTV Topspin Herren 3 5 : 9
06.03.2017 TTV Topspin Herren 4 - BSC Einhausen 2 6 : 9

09. März 2017

Die Gäste verteilten keine Geschenke



Alles Gute zum Geburtstag Werner !
Von links: Günter Wiegand, Andi Karow, Geburtstagskind Werner Wahlig, Oliver Lammer, Jürgen Germann und Bernhard Diehl.
1.Kreisklasse West: TTV Topspin Lorsch 3 - VfL Bensheim 1    3 : 9

Wenig zu bestellen hatte die Dritte im Heimspiel gegen den Tabellenführer aus der Nachbarstadt. Schon nach den Doppeln lag man deutlich mit 0:3 zurück. Bernhard Diehl erkämpfte dann den ersten Punkt mit einem hauchdünnen 12:10 im fünften Satz gegen Hink, Andi Karow hatte hingegen wenig Chancen gegen Böhm. Jürgen Germann verkürzte nochmals auf 2:4, bevor es zwei unglückliche Niederlagen jeweils im Entscheidungssatz für Oliver Lammer und Werner Wahlig gab. Wenn beide Spiele gewonnen worden wären, wäre die Partie wieder völlig offen gewesen, so aber war eine Vorentscheidung gefallen - es stand nun 2:6.
Souverän holte Günter Wiegand dann noch einen Zähler, während Bernhard Diehl gegen den starken Fabian Böhm keine Chance hatte. Andi Karow zog auch in seinem zweiten Match den Kürzeren, zeigte sich aber deutlich verbessert und wehrte sich fünf Sätze lang. Den Schlusspunkt setzten die Gäste dann durch die Niederlage von Jürgen Germann gegen Christian Meilicke. Der Spitzenreiter war seiner Favoritnerolle gerecht geworden.

Böse Zungen behaupteten, es hätte daran gelegen, dass die Lorscher Dritte vor dem Spiel ein Gläschen Sekt zum Anstossen auf Werner Wahligs Geburtstag getrunken hatten. Dies darf allerdings ebenso bezweifelt werden wie das Gerücht es sei Werners 39. Wiegenfest gewesen.
Herzlichen Glückwunsch auf jeden Fall, Werner.

06. März 2017

Erste zeigt Nerven im Aufstiegskampf - 6:9 Heimniederlage gegen starken SV Darmstadt 98

Verbandsliga Süd: TTV Topspin Lorsch - SV Darmstadt 98    6 : 9

Die Lilien haben sich in Lorsch eindrucksvoll revanchiert für die Vorrundenniederlage in Darmstadt.
Schon die Niederlage unseres Spitzendoppels Goisser/Baumgart zu Beginn zeigte auf, wohin die Reise gehen könnte! Eine 2:1-Führung kippte und bescherte den Gästen den 3:2 - Sieg. Nach der Niederlage von Göttmann/Nacimiento gegen das Darmstädter Spitzendoppel Revermann/Weyrich stand es schon 0:2 aus Sicht der Klosterstädter. Schmitt/Anderson hielten mit ihrem 4-Satz-Sieg die Lorscher noch im Rennen.
Bastian Goisser, schon seit Wochen in bestechender Form, gab sich auch gegen Yübo Wang keine Blöße und siegte mit 3:1. Sascha Baumgart machte ein gutes Spiel und gewann auch den ersten Satz gegen die Nummer 1 aus Darmstadt. Die folgenden Sätze gingen jedoch ausnahmslos an Revermann, der somit einen 3:1-Sieg einfuhr. Hendrik Göttmann, der in den beiden letzten Begegnungen der Lorscher nicht gut drauf war, machte ein tolles Match und ging verdient mit einem 4-Satz Sieg aus der Box. Nebenan verlor Uwe Schmitt äußerst knapp im Entscheidungssatz gegen Weyrich. Dann musste Lorsch abreißen lassen, da es gleich zu zwei Niederlagen im hinteren Paarkreuz kam: Luke Anderson sowie Juan Nacimiento mussten ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Somit stand es nach der ersten Runde 3:6 für die Lilien.
Bastian Goisser gewann auch sein zweites Einzel mit Bravour gegen Revermann, während Sascha Baumgart abermals das Nachsehen hatte und mit 0:3 Sätzen gegen Wang verlor, wobei er die Sätze 2 und 3 erst in der Verlängerung abgeben musste. Göttmann triumphierte auch gegen den starken Abwehrspieler Heine und zeigte mit seinem klaren 3:0-Erfolg seine bisher beste Partie in dieser Saison. Das war wahrlich nicht der Tag des Uwe Schmitt: auch in seiner zweiten Begegnung gab es nichts zu holen, er unterlag dem Darmstädter Weyrich mit 0:3 Sätzen klar. Etwas Hoffnung kam nochmal auf, als Luke Anderson seinem Gegner Trollst keine Chance ließ und mit einem 3:0-Sieg vom Tisch ging. Im letzten Einzel spielte Juan Nacimiento nur im ersten Satz phasenweise sehr gut, unterlag jedoch knapp mit 11:13. Die beiden anderen gingen jeweils mit 8:11 an den Darmstädter Wang. Somit war nach knapp 4 Stunden die 6:9-Niederlage besiegelt.




Starke Vorstellung gegen die Lilien:
Hendrik Göttmann
Wenn man etwas Gutes von diesem Abend mitnehmen wollte, so die Tatsache, dass der Konkurrent aus Nieder-Ramstadt in Lampertheim mit 1:9 unter die Räder kam. Der 4-Punkte-Abstand blieb also unangetastet. Show-Down in Nieder-Ramstadt am kommenden Samstag, den 11. März um 19 Uhr ! Für die Odenwälder heißt es, mit einem Sieg die letzte Chance für die Meisterschaft zu ergreifen, die Lorscher könnten wohl bei einem Sieg das Ticket zur Hessenliga buchen.
Also liebe Lorscher Tischtennisfreunde, am Samstag auf nach Nieder-Ramstadt in die TSV Turnhalle in der Ober-Ramstädter-Str. 37 und anfeuern !! Lorsch ist dran und reif für die Hessenliga !!

- JB -

06. März 2017

Saison 2016 / 2017 - Rückrunde - Ergebnisse Spieltag 5

04.03.2017 TTV Topspin Herren 1 - SV Darmstadt 98 6 : 9
03.03.2017 TTV Topspin Herren 2 - TTC Heppenheim 4 9 : 6
04.03.2017 SV Kirschhausen 2 - TTV Topspin Herren 2 7 : 9
03.03.2017 TTV Topspin Herren 3 - VfL Bensheim 1 3 : 9

06. März 2017

Saison 2016 / 2017 - Rückrunde - Ergebnisse Spieltag 4

18.02.2017 TTC Langen 2 - TTV Topspin Herren 1 4 : 9
17.02.2017 TSV Auerbach 3 - TTV Topspin Herren 3 9 : 7
17.02.2017 TTV Topspin Herren 4 - TGV Rosengarten 1 9 : 6
24.02.2017 SG Hüttenfeld 2 - TTV Topspin Herren 4 9 : 2

13. Februar 2017

Erste läuft in der Spur - Deutlicher 9:3- Sieg im Heimspiel gegen Oberrad

Verbandsliga Süd: TTV Topspin Lorsch - TSG Oberrad    9 : 3

Mit einem 2:1 Vorsprung aus den Eingangsdoppeln ging es zu den ersten Einzelbegegnungen, nachdem nur Göttmann/Nacimiento gegen das Spitzenduo Strieder/Höller passen mussten. Sowohl Bastian Goisser als auch Sascha Baumgart ließen danach jeweils nur den ersten Satz liegen, um dann aber die folgenden Sätze zu dominieren. Auch Hendrik Göttmann und Uwe Schmitt gaben sich im mittleren Paarkreuz keine Blöße und bescherten ihrer Mannschaft eine 6:1-Führung. Luke Anderson behielt mit 3:0 Sätzen klar die Oberhand gegen Wagner. Juan Nacimiento musste sich erst im 5. Satz geschlagen geben. Grund war eine Fußverletzung, die den Spanier am Schluss des Matches ausbremste.
Die zweite Runde eröffnete Bastian Goisser mit einem 3:0 Kantersieg gegen Strieder. Dabei machte der ehemalige Regionalliga-Spieler aus Oberrad gerade mal 14 Punkte in allen drei Sätzen. Der Lorscher revanchierte sich somit eindrucksvoll für die Niederlage in der Vorrunde. Sascha Baumgart fand in seinem zweiten Einzel jedoch kein Rezept gegen Kaminski und unterlag mit 1:3 Sätzen. So blieb es Hendrik Göttmann vorbehalten mit seinem zweiten Sieg die Partie zu beenden.
Die Lorscher Erste ist der Hessenliga wieder 2 Punkte näher gerückt und fährt am kommenden Samstag nach Langen. Ein Sieg dort ist fest eingeplant.

Unerwartet hoher Sieg der Zweiten bei der SSG - Bensheim kam im Spitzenspiel mit 1:9 unter die Räder

Bezirksklasse Gr.1: DJK SSG Bensheim - TTV Topspin Lorsch 2    1 : 9

Hätten nicht Brühl/Bremmes im 5.Satz verloren, wäre die Lorscher Weste weiß geblieben. Im Entscheidungssatz ging ihnen aber trotz 7:3-Führung am Ende doch noch die Luft aus. Bemerkenswert war die Leistung von Edeljoker Michael Heinz, der sowohl sein Doppel, als auch sein Einzel gegen den unangenehm zu spielenden Rönnebeck für sich entscheiden konnte.
Damit hat sich die Lorscher Zweite eine ausgezeichnete Ausgangslage im Aufstiegsrennen mit 5 Punkten Vorsprung verschafft.

- JB -

13. Februar 2017

Saison 2016 / 2017 - Rückrunde - Ergebnisse Spieltag 3

11.02.2017 TTV Topspin Herren 1 - TSG Oberrad 9 : 3
11.02.2017 DJK SSG Bensheim 1 - TTV Topspin Herren 2 1 : 9
10.02.2017 TTV Topspin Herren 3 - TV Bürstadt 5 9 : 7
10.02.2017 TSV RW Auerbach 4 - TTV Topspin Herren 4 9 : 1

07. Februar 2017

Punkt im Spitzenspiel gerettet

Verbandsliga Süd: TTV Topspin Lorsch - TTC Lampertheim 2    8 : 8

Spannend, abwechslungsreich und hochklassig verlief das Spitzenspiel der Verbandsliga zwischen dem Tabellenführer und dem Vierten. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit einem verdienten Unentschieden, denn keine der beiden bravourös fightenden Teams hätte es verdient gehabt ohne Punkt aus der Halle zu gehen.
Den besseren Start hatten zunächst die Gastgeber, die zwei Doppel und einen sicheren Sieg von Bastian Goisser gegen Topal verbuchen konnten. Lampertheim konterte allerdings mit drei Fünfsatz-Erfolgen von Cayetano gegen Baumgart, Kern gegen Göttmann und Kress gegen Schmitt. Luke Anderson glich gegen Seiler wieder aus, ehe Juan Nacimiento im Spiel gegen Bernhard Schüssler chancenlos blieb.
Die zweite Einzelrunde verlief für die Lorscher wieder verheißungsvoll, als Goisser, Baumgart und Göttmann die Oberhand behielten, ehe die Gäste abermals eine passende Antwort hatten - Uwe Schmitt musste Kern ebenso gratulieren wie Anderson dem ganz starken Schüssler und der nervös agierende Nacimiento der gegen Seiler nicht die richtigen Mittel fand. So lag es am Schlussdoppel Goisser / Baumgart, dem Tabellenführer wenigstens einen Zähler zu retten, was auch deutlich gelang. Völlig verdient hatten die Spargelstädter die bis dahin weiße Weste des Klassenprimus aus Lorsch befleckt, während die Gastgeber auch weiterhin Favorit im Aufstiegsrennen bleiben.

Zweite bleibt ungefährdet an der Tabellenspitze

Bezirksklasse Gr.1: TTV Topspin Lorsch 2 - KG Wald-Erlenbach    9 : 2

Wenig Probleme hatte die Lorscher Reserve gegen das punktlose Schlusslicht aus dem Odenwald. Lediglich das Doppel Heinz / Bretzer und der etwas neben sich stehende Thomas Peter mussten Gegenpunkte zulassen. Ansonsten wirkten die Gäste meist überfordert.
Hajo Clara zweimal, Thomas Peter, Michael Heinz, Jürgen Bretzer, Oliver Brühl und Ingo Bremmes sowie zwei Doppel zu Beginn sicherten einen ungefährdeten Erfolg und die klare Tabellenführung mit nach wie vor fünf Zählern vor der Konkurrenz.

- AL -

06. Februar 2017

Saison 2016 / 2017 - Rückrunde - Ergebnisse Spieltag 2

04.02.2017 TTV Topspin Herren 1 - TTC Lampertheim 2 8 : 8
03.02.2017 TTV Topspin Herren 2 - KG Wald-Erlenbach 1 9 : 2
03.02.2017 TTC Heppenheim 5 - TTV Topspin Herren 3 9 : 4
03.02.2017 TTV Topspin Herren 4 - TTC Bensheim 2 9 : 4

31. Januar 2017

Schwerstarbeit in Offenbach - Schwer erkämpfter 9:5-Sieg der Ersten in Bieber

Verbandsliga Süd: TV Bieber - TTV Topspin Lorsch    5 : 9

Nach geschmeichelten Worten ("Wir begrüßen den zukünftigen Meister aus Lorsch...") der Gastgeber wurde dem Tabellenführer der Verbandsliga Süd gleich zu Beginn gezeigt, wo der Hammer hängt: 1:2 - Rückstand nach den Eingangsdoppeln gabs bisher sehr selten in der laufenden Saison. Und dabei war man noch gut bedient, denn auch das Lorscher Spitzendoppel Goisser/Baumgart hatte schwer zu kämpfen, siegte aber dann doch noch verdient im 5. Satz. Zuvor enttäuschten Schmitt/Anderson als auch Göttmann/Nacimiento.
Im vorderen Paarkreuz führte Sascha Baumgart schon 2:0 und 7:3, um dann doch noch die Zügel aus der Hand zu geben. Er verlor enttäuscht im Entscheidungsatz. Auch Bastian Goisser musste alles aus sich rausholen, um nach Rückstand im 4. Satz doch noch als Sieger vom Tisch zu gehen. Uwe Schmitt spielte sehr selbstbewusst und sicher, und ließ seinem Gegenüber mit 3:0 keine Chance. Einen rabenschwarzen Tag hatte Hendrik Göttmann erwischt: er spielte unglücklich und musste gegen den ebenfalls mit "Material" spielenden Schulze eine 2:3-Niederlage kassieren.

Doch dann stach das hintere Paarkreuz der Lorscher. Sowohl Luke Anderson als auch Juan Nacimiento siegten mit 3:1 und verhalfen somit dem Team erstmals zu einer 5:4-Führung. Dabei fiel besonders das lockere, unverkrampfte und kluge Angriffsspiel von Juan Nacimiento auf.

Goisser mit souveränem 3:0 gegen den Bieberer Spitzenspieler Bahn, als auch Baumgart (ebenfalls 3:0 gegen Appel) erspielten eine 7:4-Führung für die Lorscher. Hendrik Göttmann wusste auch in seinem zweiten Einzel kein Rezept und verlor mit 1:3 Sätzen. Uwe Schmitt hatte einen bomben Tag erwischt und belohnte sich selbst und sein Team mit seinem zweiten Einzelsieg. Luke Anderson machte dann den Sack zu, indem er klar mit 3:0 die Oberhand behielt.

Wichtiger Auftaktsieg zum Start der Rückrunde in Bieber, die sicherlich noch dem einen oder anderen Mitkonkurrenten der Lorscher in heimischer Halle ein Bein stellen werden. Fazit: die Loscher Erste läuft fest in der Spur. Das nächste schwere Heimspiel am Samstag, den 4. Februar verlangt allerdings nach einer Steigerung gegen die starken Lampertheimer, gegen die man in der Vorrunde knapp mit 9:7 gewonnen hatte. Spielbeginn ist um 17.30 in der Wingertsberghalle. Wir würden uns über rege Unterstützung vom Publikum freuen !

- JB -

30. Januar 2017

Saison 2016 / 2017 - Rückrunde - Ergebnisse Spieltag 1

28.01.2017 TV Bieber 1 - TTV Topspin Herren 1 5 : 9
20.01.2017 TTV Topspin Herren 2 - TTC Lampertheim 3 9 : 4
17.01.2017 TuS Zwingenberg 1 - TTV Topspin Herren 3 8 : 8
25.01.2017 VfL Bensheim 2 - TTV Topspin Herren 4 9 : 4

22. Dezember 2016