object-Element wird nicht unterstützt bzw. die Header ist nicht verfügbar.


11. Dezember 2017

Saison 2017 / 2018 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 12

10.12.2017 TV Dreieichenhain 1 - TTV Topspin Herren 1 9 : 2
10.12.2017 SV Nieder-Liebersbach - TTV Topspin Herren 2 9 : 7
04.12.2017 TTV Topspin Herren 3 - TSV RW Auerbach 3 9 : 2
08.12.2017 BSC Einhausen 2 - TTV Topspin Herren 4 9 : 6
08.12.2017 TTV Topspin Herren 5 - BSC Einhausen 3 6 : 4

09. Dezember 2017

Weihnachtsfeier 2017

08. Dezember 2017

Lorscher Erste schrammt knapp am Unentschieden vorbei

Hessenliga Südwest : TuS Nordenstadt - TTV Topspin Lorsch    9 : 7

Das war schon ein 4-Punkte-Spiel in Nordenstadt, sind die Wiesbadener Vorstädter doch ein direkter Mitbewerber um den direkten Klassenerhalt in der Hessenliga Süd-West. Aber so sitzt man leider auf dem drittletzten Tabellenplatz fest, der zu den Relegationsspielen um den Verbleib berechtigt.
Nur das Spitzendoppel Nicklas/Goisser konnten zu Beginn punkten, sowohl Göttmann/Anderson als auch Baumgart/Schmitt gingen leider als Verlierer aus ihren Begegnungen. Dass das vordere Paarkreuz der Punktgarant für das Team darstellt, zeigte sich auch diesmal wieder: Bastian Goisser dominierte die Nummer 1 des Gastgebers Stephan mit 3:1 Sätzen, während sich Patrick Nicklas gegen Linke mit dem gleichen Ergebnis ebenfalls schadlos hielt.
Sascha Baumgart belohnte sich durch konsequentes Angriffsspiel mit einem 3:0 - Kantersieg gegen Sangals. Hendrik Göttmann jedoch musste Fittler zu dessen klaren Sieg gratulieren. Im hinteren Paarkreuz nahm Luke Anderson seine "Trainingseinheit" und unterlag in seinem ersten Einzel mit 0:3, während am anderen Wettkampftisch der siegreiche Uwe Schmitt nur den dritten und letzten Satz mit 18:16 spannend gestaltete.
Mit dem Halbzeitstand von 5:4 war das Lorscher Team noch gut im Soll. Aber es sollten 4 spielentscheidende Niederlagen folgen, mit denen die Gastgeber davon zogen: sowohl Patrick Nicklas, durch eine Erkältung nicht im Vollbesitz seiner Kräfte, als auch Bastian Goisser unterlagen jeweils im Entscheidungssatz klar. Auch das mittlere Paarkreuz hatte im zweiten Durchgang nichts zu melden: Hendrik Göttman und Sascha Baumgart gaben ihre Einzel klar mit 0:3 ab.
Aber es wurde noch mal spannend: der stark aufspielende Uwe Schmitt gewann auch sein zweites Einzel, diesmal mit 3:2 gegen Bober, und auch Luke Anderson behielt ebenfalls im Entscheidungssatz gegen Lösch die Oberhand, nachdem seine Abwehr sowie die eingestreuten Topspins immer sicherer wurden.
Mit 7:8 aus Lorscher Sicht traten nun zum Abschluss die Spitzendoppel gegeneinander an. Dabei spiete jedoch die Nordenstädter Paarung Stephan/Linke das druckvollere und aggressivere Tischtennis und belohnten sich und ihr Team mit einem 3:1 Erfolg gegen Nicklas/Goisser.
Sehr schade; Tischtennisspieler wissen: eine 7:9 - Niederlage ist immer die Höchststrafe! Ein Unentschieden war drin, aber Fortuna war diesmal nicht auf Seiten des Lorscher Teams. Es gilt das Motto: kurz schütteln, trainieren und am Sonntag, den 10.12.2017 um 14 Uhr, in Dreieichenhain wieder angreifen.

- JB -

05. Dezember 2017

Saison 2017 / 2018 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 11

02.12.2017 TuS Nordenstadt 1 - TTV Topspin Herren 1 9 : 7
02.12.2017 TTV Topspin Herren 2 - TSK SW Rimbach 1 9 : 5
30.11.2017 TSV Hambach 2 - TTV Topspin Herren 3 3 : 9
01.12.2017 TTV Topspin Herren 4 - VfR Fehlheim 4 2 : 9
01.12.2017 TTV Topspin Herren 5 - TV Bürstadt 6 6 : 0

29. November 2017

Unerwarteter 9:7 - Triumph für Lorscher Erste gegen Langen

Hessenliga Südwest : TTV Topspin Lorsch - TTC Langen 1    9 : 7

Und das, nachdem der Start alles andere als vielversprechend war: 1:2 nach den Eingangsdoppeln war kein gutes Omen beim Heimspiel gegen Langen, das von einigen am Saisonende ganz weit vorne in der Hessenliga - Tabelle erwartet wird. Lediglich Schmitt/Baumgart blieben mit 3:2 siegreich gegen Hirch/Knatz. Sowohl das Lorscher Spitzendoppel Nicklas/Goisser, als auch Göttmann/Anderson blieben ohne Chance gegen Nogami/Hartmann bzw. Ruppert/Stark.
Nach den ersten beiden Sätzen sah es mit zweimal 2:11 nicht gerade nach einem Kantersieg von Patrick Nicklas aus. Doch auch diesmal kam Patrick wieder in die Spur gegen den stark aufspielenden Mattias Ruppert, einem Ex-Kollegen aus Lampertheim Zeiten. Die nächsten beiden Sätze spielte die Nummer 1 aus Lorsch seine Topspins weniger fest aber mit deutlich mehr Spin und verdiente sich und seinem Team dadurch einen 3:2 - Sieg. Bastian Goisser hatte nebenan nicht gerade seinen besten Tag erwischt. Er unterlag der Nummer 1 aus Langen, Nogami, klar mit 0:3, wobei das Spiel vielleicht nach gewonnenem 3. Satz zugunsten des Lorschers gekippt wäre. Aber Fortuna hatte etwas dagegen und gewährte dem jungen Tischtennis-Talent aus Langen einen knappen 18:16 - Erfolg.
Hendrik Göttmann spielte sehr gut gegen Hartmann, verlor jedoch äußerst knapp und etwas unglücklich im Entscheidungssatz. Umgekehrt verlief dann das zweite Einzel im mittleren Paarkreuz, das Sascha Baumgart gegen Hirch gerade so mit 11:9 siegreich beenden konnte. Uwe Schmitt lag schon klar mit 2 Sätzen zurück, um dann doch noch im fünften Satz gegen den Langener Knatz mit 11:3 zu dominieren. Luke Anderson fand in seiner ersten Einzelbegegnung gegen den Routinier Stark kein Rezept und unterlag klar mit 0:3 Sätzen.

Die Lorscher gingen dann erstmals in Führung, nachdem sowohl Patrick Nicklas gegen Nogami, als auch Bastian Goisser gegen Ruppert jeweils im "Decider" knapp die Oberhand behielten: 6:5 für Lorsch war nur von den kühnsten Optimisten erwartet worden. Hendrik spielte abermals unglücklich in seinem zweiten Einzel gegen Hirch, dem er im 5. Satz unterlag. Am anderen Tisch fuhr Sascha Baumgart seinen zweiten Sieg ein: Hartmann aus Langen musste gegen den stark aufspielenden Lorscher im Entscheidungssatz mit 10:12 die Segel streichen. Uwe Schmitt hatte sich für sein zweites Einzel etwas ausgerechnet, hatte er den Langener doch schon einmal bezwungen. Doch heute war Stark zu stark. Es ist sicherlich kein Zufall, dass die Nummer 5 der Gäste bisher noch kein Einzel in der Hessenliga abgegeben hat.
Etwas unbeachtet war dann die Begegnung an Tisch 1, an dem das Lorscher Spitzendoppel Nicklas/Goisser in souveräner Art und Weise die Doppelpaarung der Gäste; Ruppert/Stark im Eiltempo mit 3:0 abfertigte; mit diesem 8. Punkt war ein Unentschieden schon gesichert - aber es sollte noch besser kommen. Der Krimi des Abends fand nämlich nebenan statt: Luke Anderson ließ nach gewonnenem 1. Satz den folgenden liegen. Auch der 3. Satz ging mit 12:10 knapp an den Langener Knatz. Aber die Abwehr des jungen Lorschers gewann zusehends an Sicherheit, und auch die zwischenzeitlich eingestreuten Topspins führten zu wichtigen Punkten. Dazu kam noch der berühmte "Eisenarm" des Langener Angreifers. Folgerichtig kam es dann zum viel umjubelten 9:7 - Triumph für Lorsch nach fast viereinhalb Stunden Spielzeit.

Die Biere danach sowie die belegten Brötchen schmeckten an diesem Abend besonders gut (DANKE an Anita Nicklas für das Catering !). Der Erfolg war ungeheuer wichtig für die Moral im Team, hat man doch gezeigt, dass man an einem guten Tag in der Hessenliga absolut konkurrenzfähig ist. Wir wollen nun diesen "Flow" mitnehmen zum Auswärtsspiel am Samstag, den 02.12. um 19 Uhr, gegen das Team aus Nordenstadt, das sich ebenfalls in den hinteren Tabellenregionen aufhält und für Lorsch ein Mitkonkurrent um den Klassenerhalt darstellt.

- JB -

28. November 2017

Saison 2017 / 2018 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 10

25.11.2017 TTV Topspin Herren 1 - TTC Langen 1 9 : 7
25.11.2017 SG Hüttenfeld 1 - TTV Topspin Herren 2 5 : 9
24.11.2017 TTV Topspin Herren 3 - TSV Reichenbach 2 9 : 0
24.11.2017 TSV RW Auerbach 4 - TTV Topspin Herren 4 9 : 7
24.11.2017 SV Kirschhausen 7 - TTV Topspin Herren 5 1 : 6

22. November 2017

Niederlage im Derby

Hessenliga Südwest : TTC Heppenheim - TTV Topspin Lorsch    9 : 5

Gegen Heppenheim gabs in der Verbandsliga und in der Bezirksoberliga immer heiße Matches zu bestaunen: emotionsgeladen aber immer fair, und meist endete das Derby unentschieden oder mit einem knappen Sieg für die eine oder andere Mannschaft.
Diesmal trat die Lorscher Erste als Aufsteiger in die Hessenliga erstmalig gegen Heppenheim an, die sich dort schon etabliert haben und einen Aufstieg in die Oberliga Hessen anpeilen. Mit Kovalik sowie dem Neuzugang aus Münster, Dominik Tischer, könnte dies auch gelingen. Lorsch dagegen backt kleinere Brötchen, geht es doch ausschließlich um den Klassenerhalt. Dennoch: nach einer 2:1-Führung nach den Begegnungen der Anfangsdoppel durfte man noch ein klein wenig von einem Unentschieden träumen. Das Spitzendoppel Nicklas/Goisser sowie Baumgart/Schmitt gingen als Gewinner vom Tisch. Göttmann/Anderson konnten nur den zweiten Satz für sich verbuchen.

Mit Ausnahme des vorderen Paarkreuzes war man jedoch in den Einzelpaarungen wenig konkurrenzfähig. Lediglich Patrick Nicklas und Bastian Goisser konnten den Heppenheimer Spitzenspielern Paroli bieten. Patrick spielte wieder einmal sehr stark und belohnte sich selbst mit zwei Einzelsiegen. Bastian, gegen Timo Freund bei den Kreismeisterschaften noch klar überlegen, hatte diesmal keine Chance. Gegen Kovalik musste er knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz die Segel streichen.
Erfreulich war der Einzelerfolg von Sascha Baumgart gegen Denis Lorca, der mit seinem Sieg den fünften, leider aber auch den letzten Punkt für das Lorscher Team beisteuerte. Trotz einiger knapper Sätze waren Hendrik Göttmann, Uwe Schmitt und Luke Anderson an diesem Abend mehr oder weniger chancenlos. Mit diesem 9:5-Sieg ist Heppenheim Tabellenzweiter in Hessenliga Süd-West. Lorsch auf dem drittletzten Platz mit 5:7 Punkten.
Am Samstag gehts um 17.30 Uhr in heimischer Halle gegen TTC Langen, die als klarer Favorit antreten. Der Lorscher Ersten bleibt nur eine Außenseiterrolle. Dennoch Motivation ist bei jedem Spieler da und mit den Fans und etwas Glück im Rücken - wer weiß !

- JB -

1.Kreisklasse West: TTV Topspin Lorsch 3 - TSV RW Auerbach 2    9 : 4

Mit einer ganz starken Leistung unterstrich die Lorscher Dritte ihre Ambitionen, ein gewichtiges Wörtchen beim Kampf um den aufstieg mitzusprechen. Die bis dahin noch ungeschlagenen Gäste hatten trotz vieler spannender Matches letztlich keine echte Siegchance. Die 2:1-Führung aus den Doppeln, Karow/Diehl und Bremmes/Lammer siegten während Lammer/Wiegand unterlagen, wurde schnell auf 6:2 ausgebaut und nach zwei Gegenpunkten zum 6:4 die aufkeimenden Hoffnungen der Gäste gleich wieder erstickt. Ingo Bremmes, Markus Thong und Andi Karow waren dabei je zweimal erfolgreich, Bernhard Diehl konnte sein Match ebenfalls erfolgreich bestreiten. Unglücklich agierte Spitzenspieler Oliver Brühl, der beide Spiele im Fünften abgeben musste und daher ebenso wie Oliver Lammer ohne Sieg blieb.
Mit diesem Erfolg konnte die Lorscher Dritte die Tabellenführung ausbauen und hat nun beste Aussichten bei aktuell 16:0 Punkten auch die Vorrunden-Abschlusstabelle anzuführen.

- AL -

21. November 2017

Saison 2017 / 2018 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 9

18.11.2017 TTC Heppenheim 1 - TTV Topspin Herren 1 9 : 5
17.11.2017 TTV Topspin Herren 3 - TSV RW Auerbach 2 9 : 4
13.11.2017 TTC Lampertheim 6 - TTV Topspin Herren 4 8 : 8
17.11.2017 TTV Topspin Herren 5 - TTC Lampertheim 7 6 : 1

14. November 2017

Stadtmeister 2017 gekürt

Herren-A

Mit Bastian Goisser setzte sich in der A-Klasse der Favorit durch, allerdings musste er im letzten Spiel gegen Uwe Schmitt alles aufbieten um die Oberhand zu behalten.
Uwe hatte sich nach ziemlich holprigem Beginn immer mehr gesteigert und musste sich erst im 5.Satz dem neuen Stadtmeister geschlagen geben.
Für Bastian bedeutet dies nun schon der vierte Titel des Stadtmeisters. Auf Rang drei landete Juan Nacimiento, der nun schon seit Wochen beständig starke
Leistungen zeigt.

1. Bastian Goisser 5 : 0     15 : 4
2. Uwe Schmitt 4 : 1     14 : 10
3. Juan Nacimiento 3 : 2     11 : 7
4. Philipp Graf 2 : 3     7 : 11
5. Thomas Peter 1 : 4     5 : 14
6. Andreas Lautenbach 0 : 5     8 : 15









Herren-B

Stark besetzt war die B-Klasse in der alle aktiven Spieler bis 1499 TTR-Punkte starten konnten. In zwei Gruppen wurde die Vorrunde absolviert und es setzten
sich die Favoriten durch. Beide Halbfinalspiele gingen dann über die volle Distanz und Günter Wiegand sorgte hier für die erste Überraschung indem er
Andi Karow aus dem Wettberwerb werfen konnte.
Auch das Endpiel wurde erst im fünften Satz entschieden und Günter Wiegand holte sich etwas überraschend den Titel des Stadtmeisters gegen den favorisierten
Ingo Bremmes.

Gruppe 1
1. Andi Karow 4 : 0     12 : 2
2. Ingo Bremmes 3 : 1     10 : 5
3. Martin Lorenz 2 : 2     7 : 6
4. Lukas Denefleh 1 : 3     4 : 9
5. Stephan Diehl 0 : 4     1 : 12
Gruppe 2
1. Markus Thong 4 : 0     12 : 2
2. Günter Wiegand 3 : 1     10 : 4
3. Ralf Böhling 2 : 2     8 : 7
4. Manfred Titzmann 1 : 3     4 : 9
5. Alfred Puttnins 0 : 4     0 : 12

Halbfinale
Andi Karow - Günter Wiegand 2 : 3
Ingo Bremmes - Markus Thong 3 : 2

Finale
Günter Wiegand - Ingo Bremmes 3 : 2








Herren-Doppel

Viertelfinale
Andi Karow / Bastian Goisser Freilos
Manfred Titzmann / Philipp Graf - Ingo Bremmes / Markus Thong 1 : 3
Martin Lorenz / Thomas Peter - Stephan Diehl / Andreas Lautenbach 3 : 2
Lukas Denefleh / Juan Nacimiento - Ralph Böhling / Uwe Schmitt 1 : 3

Halbfinale
Andi Karow / Bastian Goisser - Ingo Bremmes / Markus Thong 3 : 0
Martin Lorenz / Thomas Peter - Ralph Böhling / Uwe Schmitt 1 : 3

Finale
Andi Karow / Bastian Goisser - Ralph Böhling / Uwe Schmitt 1 : 3

Hobbyspieler

Leider fanden sich nur vier Hobbyspieler in der Werner-von-Siemens-Halle ein, um den Stadtmeister 2017 zu ermitteln.
Mit etwas mehr Resonanz hatte man beim Ausrichter schon gerechnet.
Bernd Walter, seines Zeichens Fussballer, setzte sich mit nur einem Satzverlust gegen seine drei Kontrahenten durch
und holte sich damit den Titel. Auf Rang zwei landete Tom Kleisinger, der seinen Vater Torsten auf Rang drei verweisen konnte.
1. Bernd Walter 3 : 0     9 : 1
2. Tom Kleisinger 2 : 1     7 : 4
3. Torsten Kleisinger 1 : 2     4 : 6
4. Kai-Uwe Deperade 0 : 3     0 : 9












- AL -

13. November 2017

Saison 2017 / 2018 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 8

10.11.2017 TV Beerfelden 1 - TTV Topspin Herren 2 2 : 9
11.11.2017 TTV Topspin Herren 2 - TV Bürstadt 2 9 : 1
10.11.2017 TTV Topspin Herren 4 - SG Hüttenfeld 3 9 : 3
10.11.2017 TTC2010 Lorsch 3 - TTV Topspin Herren 5 5 : 5

10. November 2017

Müller machts möglich - Lorsch siegt 9:4 gegen Mitlechtern

Bezirksliga Gruppe 1 : TTV Topspin Lorsch - SG 03 Mitlechtern 1    9 : 4

Eine durchaus pikante Begegnung fand da am 03. November in der Bezirksliga 1 in Lorsch statt: der TTV Topspin gegen die SG 03 Mitlechtern. Spielen doch zwei Ehemalige in den Reihen der Odenwälder mit: Alex Karow und Andreas Lautenbach, Letzterer ist sogar aktiv im Lorscher Vorstand tätig. Jan Müller, ehemaliger Spitzenspieler aus der Ersten, konnte ausgegraben werden und ersetzte den verletzten Hajo Clara im vorderen Paarkreuz. Es hätte sogar 3:0 nach den Eingangsdoppeln stehen können, hätte nicht das Dreier-Doppel Bretzer/Brühl im Entscheidungssatz gegen Zecic/Blümle verloren. Die Doppelpaarungen Müller/Peter sowie Nacimiento/Graf gewannen jeweils im 5. Satz, nachdem beide schon 0:2 nach Sätzen zurücklagen.
Müller siegte gegen Ripper in einem 5-Satz-Krimi knapp mit 17:15. Peter ließ nur den zweiten Satz gegen Lautenbach liegen, der nicht seinen besten Tag erwischt hatte. Nacimiento hatte gegen Blümle keine Probleme und behielt mit 3:0 klar die Oberhand. Graf kam in seiner ersten Begegnung gegen den mit unangenehmen Aussennoppen spielenden Zecic nicht wirklich zu seinem Spiel und unterlag folgerichtig mit 1:3. Im hinteren Paarkreuz unterlag Brühl knapp im Entscheidungssatz, Bretzer siegte mit 3:0 gegen Karow, der deutlich unter Normalform spielte.

In der zweiten Runde gelang Jan Müller ein weiterer Sieg gegen Lautenbach, während jedoch auf dem anderen Tisch Peter gegen Ripper mit 0:3 deutlich das Nachsehen hatte. Wieder einmal überzeugte das mittlere Paarkreuz: Juan Nacimiento ging abermals als Sieger vom Tisch und Phillip Graf beendete die Partie mit seinem 3:0 gegen Blümle, der verletzungsbedingt zum 3. Satz nicht mehr antrat.
Mit diesem Sieg hat Lorsch II nun wieder Tuchfühlung zur Tabellenspitze der Bezirksliga Gruppe 1. Nach Minuspunkten hat man nur einen Zähler Rückstand auf den 2. Tabellenplatz. Beste Akteure in den Reihen der Lorscher. Jan Müller und Juan Nacimiento, der im mittleren Paarkreuz ein überragendes Spieleverhältnis von 10:1 aufweisen kann.

- JB -

10. November 2017

Erst Derbysieger dann Tabellenführer

1.Kreisklasse West: TTV Topspin Lorsch 3 - TTC 2010 Lorsch 1    9 : 7

Vier gewonnene Doppel waren der Schlüssel zum Sieg für den TTV Topspin. Die 3:0-Führung zu Beginn durch Karow / Diehl, Bremmes / Lammer und Thong / Wiegand konnten Ingo Bremmes, Markus Thong und Andi Karow in der ersten Einzelrunde zum 6:3 verteidigen, während Oliver Brühl, Bernhard Diehl und Oliver Lammer das Nachsehen hatten.
Als dann Oliver Brühl und Ingo Bremmes unterlagen war der Gast bis auf einen Punkt dran und es wurde richtig spannend. Markus Thong und Oliver Lammer sicherten mit Ihren Siegen dann die knappe Führung ins Schlussdoppel, das Andi Karow und Bernhard Diehl in fünf knappen Sätzen nach Hause brachten.

1.Kreisklasse West: VfL Bensheim 2 - TTV Topspin Lorsch 3    0 : 9

Vier Tage später kamen Ingo Bremmes, Markus Thong, Andi Karow, Bernhard Diehl, Oliver Lammer und Günter Wiegand zu einem ungefährdeten 9:0 -Erfolg beim VfL Bensheim 2 und damit zum siebten Sieg im siebten Spiel.

- AL -

09. November 2017

Saison 2017 / 2018 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 7

04.11.2017 TTV Topspin Herren 2 - SG 03 Mitlechtern 1 9 : 4
30.10.2017 TTV Topspin Herren 3 - TTC2010 Lorsch 1 9 : 7
03.11.2017 VfL Bensheim 2 - TTV Topspin Herren 3 0 : 9

05. November 2017

Weitere 3 Punkte auf der "Haben-Seite"

Hessenliga Südwest : TSV Nieder-Ramstadt - TTV Topspin Lorsch    2 : 9

Pflichtsieg gegen Nieder-Ramstadt, Punkteteilung gegen die Preußen

Durch eine Spielplanänderung kam es für die erste Mannschaft zu einem Doppelspieltag in der Hessenliga Süd-West. Am vergangenen Samstag musste die Lorscher Erste zum wiederholten Derby in Nieder-Ramstadt antreten, dessen Team über die Relegation als Zweiter der Verbandsliga Süd in die Hessenliga aufsteigen konnte. Bisher kam es dort immer zu packenden und spannenden Begegnungen, nur diesmal nicht. Die Odenwälder traten ohne neue Verstärkung mit der VL-Besetzung an und hatten dadurch keine Chance gegen unser Team. Lediglich das Spitzendoppel Hauke/Schwarz gegen Göttmann/Anderson sowie Patrick Nickel im Einzel gegen Luke konnten punkten.
So hieß es dann nach gut zwei Stunden 9:2 für den TTV und die eingeplanten Punkte konnten somit eingefahren werden.

P.S.: Danke an Jürgen, Heribert, Martin und Ralf für ihren unerwarteten Besuch sowie die tolle Unterstützung.

Hessenliga Südwest : TTV Topspin Lorsch - SV Vikt. Preußen Frankfurt    8 : 8

Der Sonntag tags darauf in heimischer Halle verlief dann vor 30 Zuschauern wesentlich spannender. Der SV Viktoria Preußen gastierte ohne seinen Spitzenspieler Ivan Sestak, der mit zu den stärksten Akteuren in der Hessenliga Süd-West zählt.
Die Eingangsdoppel endeten vielversprechend: Nicklas/Goisser siegten im 4. Satz und hatten nur zu Beginn des Matches Probleme, während Göttmann/Anderson nebenan gegen Schäfer/Dörner keinerlei Chancen hatten. Ganz wichtig war der knappe 5-Satzsieg von Baumgart/Schmitt, die im Entscheidungssatz die Oberhand behielten. Die Spielweise des Frankfurters Dörner lag Patrick Nicklas überhaupt nicht; dennoch kämpfte er sich bis in den 5. Satz, der allerdings mit 8:11 verloren ging. Am anderen Tisch trat Ole Schäfer gegen Bastian Goisser erst gar nicht an; eine Verletzung in der Schulter aus der Doppelpartie verhinderte den Einsatz des Gästespielers.
In den Begegnungen des mittleren Paarkreuzes gab es dann gar nichts zu holen: sowohl Hendrik Göttmann als auch Sascha Baumgart verloren sehr deutlich mit jeweils 0:3 Sätzen. Im hinteren Paarkreuz konnte nur Uwe Schmitt in 3 knappen Sätzen punkten. Luke Anderson war leider nur im 3. Satz erfolgreich - aber seine Zeit sollte noch später kommen. Mit einem Zwischenstand von 4:5 ging es dann in die zweite Runde und die sollte dann schließlich dramatisch verlaufen. Patrick Nicklas gewann ebenfalls kampflos gegen den verletzten Schäfer. Bastian Goisser lag schon mit 0:2 Sätzen zurück, gewann aber noch knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen den unangenehm zu spielenden Dörner.

Das mittlere Paarkreuz der Frankfurter war zu stark für den TTV. Hendrik Göttmann und Sascha Baumgart verloren jeweils auch ihr zweites Einzel. Als dann auch noch Uwe Schmitt unerwartet klar mit 0:3 unterlag, schienen der Lorscher Erste schon alle Felle davonzuschwimmen. Vor dem letzen Einzel stand es 8:6 für die Gäste, und Luke Anderson lag schon mit 0:2 Sätzen zurück. Auch im 3. Satz lag er immer klar zurück, 1:5, 3:7, 4:9. Schließlich stand es 8:10 - zwei Matchbälle für die Preußen, nur noch ein einziger Punkt und die Heimniederlage wäre aktenkundig. Aber daraus wurde nichts: Luke drehte den Satz und rettete sich in den 4. Nebenan fuhren Patrick Nicklas und Bastian Goisser einen ungefährdeten 4-Satz-Sieg ein. Luke gewann auch noch den 4. Satz knapp mit 12:10. Der Frankfurter Wilkenloh bekam den den berühmten Eisenarm, Luke`s Abwehr dagegen wurde immer sicherer und flacher. Auch einige überraschende Topspins vom Lorscher führten dann zum viel umjublelten Sieg und dem Punktgewinn des Teams.

Lorsch findet sich nun mit 5:5 Punkten und einem sehr guten Spielverhältnis von +10 auf dem 5. Platz. Superleistung von unseren Jungs bisher.
Am 18.11. gastiert die Lorscher Erste dann um 18 Uhr in der Turnhalle der Konrad-Adenauer-Schule / Mainzer Str. 8./Weinheimer Str. in Heppenheim. Für spannende Spiele gegen den alten Lokalrivalen aus Verbandsliga-Zeiten ist gesorgt. Fans sind sehr willkommen. Der TTV tritt als Aussenseiter an, mit Fan-Unterstützung könnten wir mit etwas Glück einen Punkt entführen.

- JB -

01. November 2017

Saison 2017 / 2018 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 6

28.10.2017 TSV Nd.-Ramstadt 1 - TTV Topspin Herren 1 2 : 9
29.10.2017 TTV Topspin Herren 1 - SV Preußen Frankfurt 1 8 : 8
28.10.2017 TTV Topspin Herren 2 - SV Ober-Hainbrunn 1 8 : 8
27.10.2017 TuS Zwingenberg 1 - TTV Topspin Herren 3 3 : 9
23.10.2017 TTV Topspin Herren 5 - TTC Bensheim 2 6 : 0
         
  Pokal :      
         
23.10.2017 TTV Topspin Herren 4 - TSV RW Auerbach 4 4 : 1

19. Oktober 2017

Tischtennis - Stadtmeisterschaften

11. Oktober 2017

Erste fährt die ersten beiden Hessenliga-Punkte mit einem Kantersieg ein

Hessenliga Südwest : TTV Topspin Lorsch - TTC Dorchheim-Hangenmeilingen    9 : 0

Mit einem klaren 9:0-Sieg vor mehr als 20 Fans gegen den Aufsteiger aus der VL West, Dorchheim, wurden die ersten Punkte in der Hessenliga Süd-West eingefahren. Aber es war auch ein Pflichtsieg, waren die Gäste doch schon auf dem Papier und auch nach ihren ersten klaren Niederlagen deutlich schlechter einzustufen. Ein zu erwartender Erfolg baut aber auch schon Druck auf, deshalb war es umso beruhigender, dass alle drei Eingangsdoppel für die Lorscher Erste einzutragen waren. Sogar Göttmann/Anderson gewannen gegen das Spitzendoppel Groh/Bornhütter von Dornbusch. Nicklas/Goisser sowie Baumgart/Schmitt ließen mit jeweils 3:0 nichts anbrennen.


Nur zu Beginn der Spiele im ersten Paarkreuz wurde es etwas kniffliger für die Gastgeber: sowohl Patrick Nicklas als auch Bastian Goisser, ließen den ersten Satz jeweils liegen, um dann aber noch ihre Spiele zu drehen. Bemerkenswert dabei, dass Bastian nervenstark zwei Matchbälle gegen die Nummer 1 der Gäste im vierten Satz abwehrte. Der 5. Satz wurde dann nicht mehr gespielt, da der Dorchheimer zum 5. Satz wegen Rückenproblemen nicht mehr antrat.
Für Hendrik Göttmann reichte es zu einem 5-Satz-Sieg, da in den entscheidenden Momenten sein unangenehmer Vorhandschuss saß. Sascha Baumgart spielte konzentriert mit guten Block- und Rückhandkonterbällen und rang seinen Gegenüber in vier Sätzen nieder. Uwe Schmitt ließ in seiner Begegnung gar nichts anbrennen und siegte klar gegen den überforderten Krasniqui aus Dorchheim. Mit einer ansprechenden Leistung sorgte Luke Anderson dann schließlich nach 2 Stunden Spielzeit für den 9. Punkt der Hausherren.

Die ersten beiden Punkte auf der Habenseite waren wohl eingeplant, sind aber dennoch wichtig für die Moral und die Motivation. Auch die Höhe des Sieges sowie die beiden knappen Niederlagen gegen Staffel und Anspach können am Schluss bei der Abrechnung in der Tabelle noch wichtig werden, wenn es bei Punktegleichheit ums "Torverhältnis" geht. Am Samstag, den 28.10.2017 um 19 Uhr, kommt es in Nieder-Ramstadt, dem Mitaufsteiger aus der Verbandsliga Süd, zu einem weiteren wichtigen Duell. Das Ziel sind ein Auswärtssieg und zwei weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Hessenliga.

- JB -

Dritte ist vorne dabei

1.Kreisklasse West: TTV Topspin Lorsch 3 - TTC Lampertheim 4    9 : 4

Die optimale Punktausbeute aus den Doppeln ebnete der Lorscher Dritten den Weg zum vierten Sieg im vierten Spiel. Karow / Diehl , Bremmes / Lammer und Thong / Wiegand sorgten für eine schnelle Führung, die in der Folge vom vorderen Paarkreuz, Ingo Bremmes und Markus Thong, sogar auf 5:0 erhöht werden konnte. In der Mitte mussten Andi Karow und Bernhard Diehl dann zwei Gegenpunkte zulassen, Oliver Lammer war aber postwendend zum 6:2 erfolgreich.

Als Günter Wiegand und Ingo Bremmes unterlagen, schien es noch einmal eng zu werden, Markus Thong, Andi Karow und Bernhard Diehl erstickten die Hoffnungen der Gäste jedoch bereits im Keim und sicherten mit ihren Siegen die weiße Weste ihres Teams. Dies bedeutet aktuell Tabellenplatz zwei und beste Chancen um den Aufstieg mitspielen zu können.

- AL -



09. Oktober 2017

Saison 2017 / 2018 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 5

07.10.2017 TTV Topspin Herren 1 - TTC Dorchheim-Hangenmeilingen 9 : 0
06.10.2017 TTV Topspin Herren 3 - TTC Lampertheim 5 9 : 4

04. Oktober 2017

Auswärtssieg für die Zweite

Bezirksliga 1 : TSV RW Auerbach - TTV Topspin Lorsch 2    6 : 9

Einen hart erkämpften Auswärtssieg im Gepäck, kehrte die Lorscher Zweite aus Auerbach zurück. Ein stark spielender Punkt eins, Thomas Peter, und deutliche Vorteile im hinteren Paarkreuz, Jürgen Bretzer und Michael Heinz holten hier zusammen fünf Punkte, gaben den Ausschlag. Je einmal trugen sich Juam Nacimiento und Philipp Graf in die Siegerliste ein. Nur Hajo Clara musste sich vorne zweimal geschlagen geben.

Mit ausgeglichenem Punktekonto steht die Mannschaft zunächst einmal auf einem Mittelfeldrang und bleibt damit noch unter den Erwartungen.

- AL -

04. Oktober 2017

Dritte ungefährdet

1. Kreisklasse West: KG Wald-Erlenbach 1 - TTV Topspin Lorsch 3    0 : 9

Keine echte Gegenwehr traf die Dritte bei ihrem Gastspiel in Wald-Erlenbach an. Ganze zwei Sätze konnten die Gastgeber für sich verbuchen, ansonsten war die Überlegenheit der Lorscher deutlich sichtbar. Und das obwohl mit Ingo Bremmes und Andi Karow sogar noch zwei Stammkräfte fehlten. Oliver Brühl, Markus Thong, Bernhard Diehl, Oliver Lammer, Günter Wiegand und Werner Wahlig hießen die Sieger auf Lorscher Seite.
Damit steht das Team nun nach drei Siegen aus drei Spielen auf Rang zwei der Tabelle.

- AL -

04. Oktober 2017

Wiedersehen mit Jurek

2. Kreisklasse West: TTV Topspin Lorsch 4 - TGV Rosengarten    9 : 3

Ein Wiedersehen gab es beim Spiel der Vierten gegen Rosengarten mit Jurek Kuczurak, der von 1991 bis 1997 selbst 125 mal das Lorscher Trikot getragen hatte. Obwohl er an zwei Punkten für sein Team beteiligt war, stand der Sieg der Vierten nie in Frage. Nach der Führung in den Doppeln durch Germann / Lorenz und Wahlig / Rau bei einer Niederlage von Wiegand / Hollmann gegen Kuczurak / Rückert musste sich nur noch Jürgen Germann sowohl Kuczurak als auch Rückert geschlagen geben, die beide zu den stärksten Akteuren der Klasse zu zählen sind. Umso höher ist zu bewerten, dass Günter Wiegand gegen beide siegreich blieb. Insbesondere beim Spiel gegen Jurek wurde um jeden Punkt gefightet - das Ergebnis 10:12, 11:9, 11:9, 10:12, 14:12 spricht Bände.

Zweimal Werner Wahlig, Otto Rau, Martin Lorenz und Heribert Hollmann holten die weiteren Punkte, wobei die Gäste ab Punkt drei nicht mehr sonderlich stark besetzt waren und zu den abstiegsgefährdeten Teams zählen.

- AL -

04. Oktober 2017

Fünfte behält weiße Weste

3. Kreisklasse West: TSV RW Auerbach 6 - TTV Topspin Lorsch 5    1 : 6

Nicht viel entgegenzusetzen hatten die Auerbacher Gastgeber der Lorscher Fünften. Schon in den Doppeln dominierten die Gäste und gingen 2:0 in Führung durch Siege von Mazurek / Mazurek und Metz / Kober. Irek Mazurek und Yannick Metz erhöhten auf 4:0 ehe Werner Kober den Ehrenpunkt zulassen musste. Tomasz Mazurek stellte den alten Abstand wieder her, so dass sein Bruder Irek dann den Deckel zumachen und den Endtsand von 6:1 herstellen konnte.

Für Yannick Metz war diese Begegenung übrigens der 100. Verbandsspiel-Einsatz im Trikot einer Lorscher Herrenmannschaft.
Herzlichen Glückwunsch !

- AL -

02. Oktober 2017

Saison 2017 / 2018 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 4

27.09.2017 TSV RW Auerbach 1 - TTV Topspin Herren 2 6 : 9
30.09.2017 KG Wald-Erlenbach 1 - TTV Topspin Herren 3 0 : 9
29.09.2017 TTV Topspin Herren 4 - TGV Rosengarten 1 9 : 3
25.09.2017 TSV RW Auerbach 6 - TTV Topspin Herren 5 1 : 6
         
  Pokal :      
         
29.09.2017 TV Beerfelden 1 - TTV Topspin Herren 2 4 : 1

26. September 2017

Teuer verkauft, aber mit leeren Händen nach Hause gefahren !

Hessenliga Südwest: TTC GW Staffel - TTV Topspin Lorsch    9 : 6

Lorscher Hessenliga-Team unterliegt abermals äußerst knapp mit 6:9 beim heimstarken TTC Staffel - Patrick Nicklas bester Spieler des Abends

Zu Beginn konnten lediglich Nicklas/Goisser punkten. Sowohl Göttman/Anderson als auch Baumgart/Schmitt unterlagen in ihren Spielen gegen die Doppelpaarungen des Gastgebers.
Im vorderen Paarkreuz hatte Bastian Goisser den aggressiven Aktionen des Spitzenspielers in Reihen der Staffelaner Knossalla nichts entgegenzusetzen. Am anderen Tisch jedoch konnte Patrick Nicklas gegen das unbequeme Angriffsspiel von Jeuck bestehen.
Auch in den Begegnungen des mittleren Paarkreuzes kam es zu einer Punkteteilung: Sascha Baumgart spielte stark gegen Nasdalak, die Nummer 3 aus Staffel, während sich Hendrik Göttmann leider mit 0:3 geschlagen geben musste. Luke Anderson unterlag danach im 5. Satz in seiner ersten Einzelmatch. Uwe Schmitt siegte souverän nebenan mit 3:0 gegen den Abwehrspieler Zöller. Lorsch blieb also dran und lag zur Halbzeit der Partie lediglich mit 4:5 zurück.

Das Highlight des Abends war dann das Aufeinandertreffen der beiden Spitzenspieler Knossalla und Nicklas. Der Lorscher gab nur den ersten Satz ab, gewann die nächsten 3 Sätze jedoch klar mit 11:5, 11:4 und 11:6. Das Schlüsselspiel war Goisser gegen Jeuck am anderen Tisch. Nichts für schwache Nerven: Bastian führte schon mit 2:0 Sätzen, um dann im Entscheidungssatz mit 14:16 zu unterliegen nach einer 10:8-Führung und eigenem Aufschlag. Bitter zu diesem Zeitpunkt ! Auch Baumgart und Göttmann konnten im Entscheidungssatz nichts mehr reißen und unterlagen somit beide jeweils mit 2:3. Uwe Schmitt gewann mit klugem Spiel auch sein 2. Einzel und ließ noch einmal etwas Hoffnung aufkommen. Luke Anderson brach jedoch im 5. Satz gegen Zöller ein und bescherte dem Gastgeber mit seiner Niederlage somit den siegbringenden 9.Punkt.

Die Niederlage zeigt, dass die Lorscher Erste alles andere als Kanonenfutter in der Hessenliga darstellt. Dennoch: rein zahlenmäßig steht man derzeit am Tabellenende mit 0:4 Punkten. Im nächsten Heimspiel am 07.10.2017 um 17.30 Uhr in der Schulturnhalle der Wingertsbergschule sollten 2 Punkte gegen den Aufsteiger aus Dorchheim eingefahren werden. Dabei könnte Unterstützung durch unsere Fans durchaus hilfreich sein.

- JB -

26. September 2017

Überraschende Heimniederlage

Bezirksliga 1: TTV Topspin Lorsch 2 - TSV Ellenbach    6 : 9

Etwas überraschend unterlag die Lorscher Zweite an eigenen Tischen den Gästen aus Ellenbach mit 6:9. Schon zu Beginn geriet man in Rückstand, weil die Umstellung der Doppel nicht den gewünschten Erfolg brachte. Nur das Doppel drei Nacimiento / Graf konnte sich durchsetzen.

Bester Spieler in den Reihen der Gastgeber war Juan Nacimiento, der als einziger seine beiden Matches siegreich gestalten konnte. Hajo Clara, Thomas Peter und Jürgen Bretzer steuerten jeweils einen Zähler bei, während Philipp Graf, der gleich zweimal knapp im Entscheidungssatz den Kürzeren zog, und Oliver Brühl diesmal leer ausgingen. So wurde die zwischenzeitliche 5:3-Führung doch noch verspielt und das Team verabschiedete sich schon frühzeitig aus dem Rennen um den Aufstieg in die Bezirksoberliga.

- AL -

25. September 2017

Saison 2017 / 2018 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 3

23.09.2017 TTC GW Staffel 1 - TTV Topspin Herren 1 9 : 6
22.09.2017 TTV Topspin Herren 2 - TSV Ellenbach 1 6 : 9
22.09.2017 TTV Topspin Herren 5 - TuS Zwingenberg 2 6 : 1

21. September 2017

Zweite siegt im Derby

Bezirksliga 1: TTV Topspin Lorsch 2 - BSC Einhausen    9 : 4

Nach dem Fehlstart und der klaren Niederlage in Fürth letzte Woche machte es die Lorscher Zweite diesmal besser und fuhr im Derby gegen den BSC den ersten Sieg ein. Zu Beginn sah es allerdings nicht nach einem deutlichen Sieg aus, denn die Gastgeber lagen mit 1:3 im Hintertreffen, weil nur das Doppel Hajo Clara / Thomas Peter gewinnen konnte während die beiden anderen Doppel und das erste Einzel von Hajo Clara gegen Kreuzer verloren gingen.
Dann aber musste sich nur Oliver Brühl beim Stand von 5:3 noch einmal geschlagen geben. Thomas Peter, Juan Nacimiento und Philipp Graf steuerten je zwei Zähler bei, Hajo Clara und Jürgen Bretzer waren je einmal erfolgreich.

- AL -

21. September 2017

Starke Leistung der Dritten

1.Kreisklasse West: TTV Topspin Lorsch 3 - SG Hüttenfeld 2    9 : 6

Den zweiten Sieg im zweiten Spiel konnte die Lorscher Dritte in der 1.Kreisklasse feiern. Mit 9:6 wurden die starken Gäste aus Hüttenfeld besiegt, die als Aufsteiger durchaus mithalten konnten.
Erfolgreichste Punktesammler waren Oliver Lammer in der Mitte und Ersatzmann Werner Wahlig im hinteren Paarkreuz, die jeweils zweimal siegreich blieben.
Markus Thong und Andi Karow holten vorne je einen Zähler, wobei Andi Karow dabei mit Robin Gumbel einen Spieler besiegte, der zuletzt in seinem Team 34 Einzelsiege in Folge verbuchen konnte. Günter Wiegand punktete hinten einmal während Bernhard Diehl diesmal etwas unglücklich agierte und ohne Punkt blieb. Zwei gewonnene Doppel zu Beginn von Thong / Wiegand und Lammer / Wahlig komplettierten den Sieg. Damit setzt sich die Lorscher Dritte erst einmal in den oberen Tabellenregionen fest.

- AL -

20. September 2017

Saison 2017 / 2018 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 2

15.09.2017 TTV Topspin Herren 2 - BSC Einhausen 1 9 : 4
15.09.2017 TTV Topspin Herren 3 - SG Hüttenfeld 2 9 : 6
18.09.2017 TV Bürstadt 5 - TTV Topspin Herren 4 9 : 4

16. September 2017

Nur ein "Fast-Unentschieden" gegen Anspach

Hessenliga Südwest: TTV Topspin Lorsch - SG Anspach    6 : 9

Leider kein Punkt beim ersten Hessenliga-Auftritt des TTV Topspin Lorsch aber Spannung und hochklassige Spiele für die Zuschauer.

"Wenn die komplett antreten, gibts für uns nix zu holen", so der Tenor in den Reihen der Klosterstädter - und Anspach kam in Komplettbesetzung. Bastian Goisser machte wohl sein bestes Doppelspiel ever für den TTV. Zusammen mit Neuzugang Patrick Nicklas putzten sie die Anspacher Paarung Rode/Rindert mit 3:0. Nach der 0:3-Niederlage von Hendrik Göttmann und Luke Anderson gegen das Menzel-Brüder-Doppel der Gäste folgte ein überzeugender 3:1-Sieg von Sascha Baumgart und Uwe Schmitt gegen das Dreier-Doppel von Anspach.
Im vorderen Paarkreuz siegte Patrick Nicklas sovourän in drei Sätzen gegen die Nummer 2 der Gäste, Schulte-Mattler. Am anderen Tisch hatte Bastian Goisser beim 0:3 jedoch keine Chance gegen den Spitzenspieler der Gäste, Mark Rode. Eine Superleistung zeigte dann Hendrik Göttmann im mittleren Paarkreuz: 3:0 hieß es am Ende für den jungen Lorscher. Kein Rezept fand Sascha Baumgart in seiner ersten Einzelpaarung gegen Menzel und verlor klar in 3 Sätzen. In den Begegnungen im hinteren Paarkreuz gab es für den Gastgeber nichts zu holen: beide Spiele gingen an die Gäste.
Somit führten die Gäste mit 5:4 zur Halbzeit und es machte sich beim Gastgeber langsam das Gefühl breit, dass es wohl maximal zu einem Punkt reichen könnte. Im Spitzenspiel gewann Nicklas leider nur den ersten Satz gegen Rode, während nebenan Goisser mit seinem 3:0-Sieg gegen die Nummer 2 der Gäste die Lorscher noch "am Leben hielt". Göttmann unterlag in seiner zweiten Partie mit 1:3, während Baumgart in einem spannenden Match gegen den Abwehrspieler Menzel im Entscheidungssatz die Oberhand behielt. Beim Stande von 6:7 traten nun Uwe Schmitt und Luke Anderson im hinteren Paarkreuz an - und die Zuschauer sollten zwei hochspannende Partien zu sehen bekommen. In einem teilweise sehr emotionalen Spiel verlor Schmitt gegen Rindert mit 1:3 Sätzen. Hätte er einen der beiden Satzbälle im zweiten Satz genutzt, wäre es zu einem entscheidenden 5. Satz gekommen. Noch spannender machte es Anderson - nach 0:2-Satzrückstand kämpfte er sich in den 5. und hatte sogar 2 Matchbälle ! Doch keinen konnte er verwandeln und bescherte somit den Gästen den 9:6-Auswärtssieg.
Bei einem Sieg, entweder von Schmitt oder von Anderson, hätte wohl das starke Lorscher Schlussdoppel Nicklas/Goisser den ersehnten Punkt zum Unentschieden geholt. Trotz der 6-9-Heimpleite konnte man sehen, dass im Lorscher Team Einstellung sowie spielerisches und kämpferisches Potential stimmten. Dennoch: der Wind in der Hessenliga weht deutlich stärker als noch letzte Saison in der Verbandsliga.
Am 23. September treten die Lorscher dann zum Auswärtsspiel gegen das Team aus Staffel an, das auch seine erste Partie gegen Nordenstadt mit 6:9 verlor.

- JB -

16. September 2017

Zweite kommt in Fürth unter die Räder

Bezirksliga 1: SV Fürth - TTV Topspin Lorsch 2    9 : 1

Keine Chance beim 1:9 gegen den BOL-Absteiger der letzten Saison - nur ein Spanier überzeugte. Dass es schwer würde gegen die Gastgeber, die noch letzte Saison in der BOL antraten, war klar. Aber eine 1:9-Klatsche war doch nicht geplant.
Bei den ersten 3 Doppelpaarungen konnten nur das Lorscher Spitzen-Duo Clara/Peter einen Entscheidungssatz erzwingen, der jedoch mit 8:11 verloren ging. Thomas Peter fightete gegen das Fürther Urgestein Manfred Brenneis, musste dann aber im 5. Satz die Segel streichen. Nach den folgenden Niederlagen von Hajo Clara und Phillip Graf rettete Juan Nacimiento mit seinem glatten 3:0-Sieg die Ehre der Lorscher.
Werner Wahlig und Oliver Brühl konnten jeweils nur einen Satz in ihren Partien für sich entscheiden, bevor im Spitzenspiel zwischen Brenneis und Clara der Fürther als Sieger vom Tisch ging und somit den 9:1-Kantersieg für seinem Mannschaft sicherte.
Kein guter Einstand für die Lorscher Zweite in der Bezirksliga, aber die Saison geht noch lange. Nächsten Freitag um 20.00 Uhr gehts in der Werner-von-Siemenshalle im Revier-Derby gegen Einhausen.

- JB -

14. September 2017

Saison 2017 / 2018 - Vorrunde - Ergebnisse Spieltag 1

09.09.2017 TTV Topspin Herren 1 - SG Anspach 6 : 9
09.09.2017 SV Fürth 1 - TTV Topspin Herren 2 9 : 1
09.09.2017 SV Kirschhausen 3 - TTV Topspin Herren 3 7 : 9
04.09.2017 TTV Topspin Herren 4 - TV Lampertheim 1 9 : 5
07.09.2017 SG Hüttenfeld 5 - TTV Topspin Herren 5 0 : 6

11. September 2017

TTV sehr erfolgreich bei den Kreismeisterschaften

Den Heimvorteil genutzt haben die Spieler des TTV Topspin Lorsch bei den in der Werner-von-Siemens-Halle ausgetragenen Kreismeisterschaften am ersten September-Wochenende.

Patrick Nicklas, Neuzugang und Topspieler des Hessenliga-Teams, holte sich in der höchsten, der für alle Spieler offenen Klasse ( 8 Teilnehmer) den Titel des Kreismeisters. Bastian Goisser belegte hier hinter Timo Freund vom TTC Heppenheim den dritten Rang, wobei dieser dabei in der Endabrechnung nur einen einzigen Satz besser war. Insgesamt war dieser Wettbewerb ein Zweikampf zwischen den beiden Nachbarvereinen, die sich auch in der Hessenliga wiedersehen werden.
1 Nicklas, Patrick TTV Topspin Lorsch QTTR: 2077
2 Freund, Timo TTC Heppenheim QTTR: 2077
3 Goisser, Bastian TTV Topspin Lorsch QTTR: 2015
4 Tischer, Dominik TTC Heppenheim QTTR: 2015
5 Stribrny, Jochen TTC Heppenheim QTTR: 1920
6 Baumgart, Sascha TTV Topspin Lorsch QTTR: 1893
7 Göttmann, Hendrik TTV Topspin Lorsch QTTR: 1868
8 Bretzer, Jürgen TTV Topspin Lorsch QTTR: 1636

Auch in der A-Klasse (9 Teilnehmer) für Spieler bis maximal 2000 TTR-Punkte ging der Titel an die Einheimischen. Im Finale war es Sascha Baumgart, der sich gegen seinen Mannschaftskollegen Uwe Schmitt durchsetzen konnte. Dabei waren beide als jeweils Gruppenzweiter weitergekommen und hatten sich im Halbfinale jeweils im fünften Satz durchgesetzt. Juan Nacimiento musste hingegen schon in der Vorrunde die Segel streichen.

1 Baumgart, Sascha TTV Topspin Lorsch QTTR: 1893
2 Schmitt, Uwe TTV Topspin Lorsch QTTR: 1895
3 Schulz, Uwe TTC Heppenheim QTTR: 1804
+ Rosenberger, Frank TV Bürstadt QTTR: 1829

Der Kreismeister 2017 in der B-Klasse (13 Teilnehmer) für Spieler bis maximal 1800 TTR-Punkte gehört natürlich ebenfalls dem TTV Topspin Lorsch an. Mit Juan Nacimiento stand am Ende etwas überraschend nicht der Top-Gesetzte Spieler ganz oben auf dem Treppchen. Verdient hatte sich Juan den Triumph vor allem durch seinen Kampfgeist im Halbfinale, als er gegen Malte Böck bereits 0:2 zurücklag, das Spiel aber noch drehen konnte. Ausgeschieden in der Vorrunde ist Markus Thong, für den an diesem Tag die Gegner zu stark waren.

1 Nacimiento, Juan Vicente TTV Topspin Lorsch QTTR: 1719
2 Schaumann, Maximilian TTC Heppenheim QTTR: 1799
3 Böck, Malte SG Hüttenfeld QTTR: 1659
3 Wecht, Markus TSV Ellenbach QTTR: 1708

Vier Lorscher waren in der C-Klasse (25 Teilnehmer) für Spieler bis maximal 1600 TTR-Punkte am Start. Kreismeister wurde auch einer von diesen Vieren, kleiner Schönheitsfleck - der Sieger wohnt zwar in Lorsch, spielt aber für den TTC Heppenheim. Die drei Teilnehmer vom TTV Topspin schlugen sich zwar achtbar, mussten aber alle in der Vorrunde bereits die Waffen strecken. Oliver Lammer und Markus Thong konnten nur je eines ihrer drei Begegnungen für sich entscheiden. Viel Pech hatte hingegen Andi Karow, der trotz drei Siegen bei einer Niederlage aufgrund des Satzverhältnisses nicht weiterkam.

1 Harpe, Phil TTC Heppenheim QTTR: 1523
2 Elbert, Torsten TTC Heppenheim QTTR: 1558
3 Dingeldein, Richard VfR Fehlheim QTTR: 1461
3 Podlich, Dirk VfR Fehlheim QTTR: 1545

Eine ganz starke Vorstellung bot Oliver Lammer, der sich etwas überraschend den Titel in der D-Klasse (18 Teilnehmer) für Spieler bis maximal 1400 TTR-Punkte sichern konnte. Nach drei souveränen Siegen in der Vorrunde, im Viertelfinale und Halbfinale jeweils über die volle Distanz durchgesetzt, deklassierte er im Finale seinen Gegner förmlich in drei klaren Sätzen.

1 Lammer, Oliver TTV Topspin Lorsch QTTR: 1374
2 Willems, Rainer VfR Fehlheim QTTR: 1371
3 Arnold, Christian SV Blau-Weiss Beedenkirchen QTTR: 1364
3 Fuchs, Tobias SV Blau-Weiss Beedenkirchen QTTR: 1364

Ungefährdet sicherte sich Hajo Clara den Titel bei den Senioren-50 (4 Teilnehmer) und musste dabei nur einen einzigen Satz abgeben. Leider verlor Jürgen Bretzer im knappsten Spiel dieses Wettbewerbs gegen Dörr im Fünften Satz und verpasste damit den Lorscher Doppelsieg.

1 Clara, Hans-Joachim TTV Topspin Lorsch QTTR: 1730
2 Dörr, Edgar TSK SW Rimbach QTTR: 1689
3 Bretzer, Jürgen TTV Topspin Lorsch QTTR: 1636
4 Mehner, Markus TTC Lampertheim QTTR: 1459

Ohne Lorscher Beteiligung kämpften die Senioren-60 (5 Teilnehmer) um den Titel. Dabei war Peter "Jacky" Ripper nicht zu schlagen.

1 Ripper, Peter SG 03 Mitlechtern QTTR: 1720
2 Arnold, Arthur TSV Ellenbach QTTR: 1627
3 Sillus, Martin TV 1891 Bürstadt QTTR: 1389
4 Trautrims, Norbert DJK SSG Bensheim QTTR: 1286
5 Mahnert, Klaus-Thomas TSV Ellenbach QTTR: 1322

Bei den Senioren-70 (7 Teilnehmer) starteten nicht nur die Spieler, die über 70 Jahre alt sind, sondern auch jene, die bei anderen Turnieren ihre eigene Klasse über 80 oder sogar über 85 Jahre haben. So gesehen ist der dritte Rang von Otto besonders hervorzuheben. Da der Sieger Hellmut Ritter aktuell eine persönliche Sperre des HTTV absitzen muss, kann es auch durchaus sein, dass ihm der Titel aberkannt wird, da er wohl nicht spielberechtigt war. Dann würden Günter Wiegand und Otto Rau auf die Ränge 1 und 2 vorrücken. Im Finale hatte Wiegand auch eine starke Leistung gegen den weitaus höher eingruppierten Ritter geboten und nur knapp verloren.

1 Ritter, Hellmut TTC 2010 Lorsch QTTR: 1626
2 Wiegand, Günter TTV Topspin Lorsch QTTR: 1370
3 Rau, Otto TTV Topspin Lorsch QTTR: 1384
3 Kessler, Hermann TV Ober-Laudenbach QTTR: 1221
5 Diehl, Josef TSV Hambach QTTR: 1229
5 Raschke, Reinhold TV 1891 Bürstadt QTTR: 1154
7 Götz, Heinz TSV RW Auerbach QTTR: 1167


- AL -

20. August 2017

Halle geschlossen !

Am Freitag, dem    08.September 2017    steht die Werner-von-Siemens-Halle
wegen einer Veranstaltung nicht für das Training zur Verfügung.

Bitte daran denken und die Kollegen informieren, damit niemand vor verschlossener Halle steht.

15. August 2017

Saison - Vorschau

Herren-1 - Hessenliga
Als Neuling in der extrem starken Hessenliga kann es für die Lorscher Erste in diesem Jahr trotz des starken Neuzugangs Patrick Nicklas nur darum gehen, die Klasse zu halten. Der Leistungsunterschied zur Verbandsliga ist einfach riesig.
Im vorderen Paarkreuz sollten Patrick Nicklas als neue Nummer 1 und Bastian Goisser, seit fünf Jahren Punktegarant im Lorscher Trikot, eine ganz gute Rolle spielen können, auch wenn es den ein oder anderen bärenstarken Top-Spieler als Gegner geben wird. In der Mitte werden Hendrik Göttmann und Sascha Baumgart alles aufbieten müssen um ihrer Mannschaft helfen und wichtige Punkte beisteuern zu können. ähnlich wird es Uwe Schmitt und Luke Anderson im hinteren Paarkreuz gehen, denn es gibt in dieser Klasse keine Teams mit leichten Gegnern. Gerade dieses Jahr besticht die neue Spielklasse durch eine hohe Leistungsdichte.
Viel wird davon abhängen, ob die Tagesform im richtigen Moment passt und sich das nötige Quentchen Glück einstellt. Ein erhöhtes Trainingspensum sollte dazu die Voraussetzungen schaffen. Mitaufsteiger TSV Nieder-Ramstadt und der erste Gegner SG Anspach scheinen die Hauptkonkurrenten zu sein, dazu muss gegen den ein oder anderen nominell stärkeren Gegner gepunktet werden. Alles in allem eine schwere aber nicht unlösbare Aufgabe für das Team um Betreuer Jürgen Bretzer, das im Notfall auch noch auf den kürzer tretenden Jan Müller und starke Ersatzspieler aus der Zweiten zurückgreifen kann.
Herren 2 - Bezirksliga
Auch die zweite Mannschaft des TTV Topspin startet in die neue Saison eine Etage höher in der Bezirksliga. Hier sind die Vorzeichen allerdings ganz andere. Nochmals deutlich verstärkt zählt das Team auch als Aufsteiger erneut zum Kreis der Favoriten.
Mit Juan Nacimiento stößt ein Spieler dazu, der im Vorjahr zur Meistermannschaft der Ersten in der Verbandsliga gehörte und nun die Zweite ebenso verstärkt wie Rückkehrer Philipp Graf, der nach einigen Jahren Erfahrung sammeln in Heppenheim und Groß-Rohrheim nun wieder zu seinem Heimatverein zurückkehrt. Beide werden die neue starke Mitte bilden, die nun ebenso eine Bank sein sollte wie Hajo Clara und Thomas Peter im Spitzen-Paarkreuz, die schon im Vorjahr Garanten des Aufstiegs waren. Dadurch rücken Jürgen Bretzer und Oliver Brühl ins hintere Paarkreuz, wo auch sie nur schwer zu schlagen sein werden. Mit Michael "Miggel" Heinz steht zudem ein gelegentlich einsetzbarer Spieler zur Verfügung, der auch mit wenig Training zusätzliche Qualität verspricht. Ein direkter Durchmarsch in die Bezirksoberliga scheint also möglich.
Herren 3 - 1.Kreisklasse
Aufgrund der Neuzugänge der oberen Mannschaften zeigt sich auch die Dritte in diesem Jahr deutlich stärker, denn mit Ingo Bremmes und Markus Thong bekommt man ein spielstarkes vorderes Paarkreuz dazu. Da dadurch alle anderen Spieler nach unten rutschen, sollte es diesmal nicht gegen den Abstieg gehen, sondern zumindest das vordere Mittelfeld angestrebt werden können. Andi Karow und Bernhard Diehl bilden die Mitte und hinten kämpfen Oliver Lammer sowie Günter Wiegand um Punkte. Ein kompaktes und homogenes Team, das eine entspannte Saison vor sich hat.
Herren 4 - 2.Kreisklasse
Mit Werner Wahlig und Jürgen Germann erhält auch die Vierte frisches Blut und gewinnt an Spielstärke. Diese beiden bilden das neue Spitzen-Paarkreuz. Da auch Martin Lorenz sein Comeback als neue Nummer vier geben wird, kann man auch hier eher nach oben schauen, auch wenn es für ganz vorne wohl nicht reichen wird. Auf Position drei steht unser Senior und Gründungsmitglied Otto Rau, der seine sage und schreibe 68. Saison absolvieren wird ! Komplettiert wird das Team durch Karl-Heinz Schossau und Heribert Hollmann, die im hinteren Paarkreuz wohl nur ganz schwer zu knacken sein werden.
Herren 5 - 3.Kreisklasse
Neu gemeldet wird diesmal wieder eine fünfte Mannschaft, die aus Stammspielern der letztjährigen Vierten besteht und daher wohl zu den besten Teams der Klasse zu zählen sein wird.
Der Kader setzt sich zusammen aus Irek Mazurek, Yannick Metz, Tomasz Mazurek, Werner Kober und Karl-Heinz Denefleh. Man wird sehen, was für diese Truppe möglich ist, selbst der Titel scheint nicht ausgeschlossen.

- AL -

10. August 2017

Gesamt-Terminplan



Hier kann der Terminplan aller Teams als PDF heruntergeladen werden.
Einfach den Plan anklicken.

05. August 2017

Grillfest als Auftakt

Das Grillfest zum Saisonbeginn hat mittlerweile schon einen festen Platz im Terminkalender des TTV Topspin Lorsch. Und so haben die beiden für gesellige Veranstaltungen Zuständigen, Jürgen Germann und Karl-Heinz Denefleh, auch in diesem Jahr einen Termin gefunden.

Samstag 26.08.2017 ab 19:00 Uhr

auf dem Gelände des Hundevereins Einhausen.

Eingeladen sind alle Mitglieder und Freunde des TTV Topspin Lorsch, selbstverständlich mit Partnern.
Der Verein übernimmt die Getränke und Würstchen bzw. Steaks !!!

Bitte beim Vergnügungsauschuss Jürgen Germann oder Karl-Heinz Denefleh
bis Montag, den 21.08.2017 anmelden! Salatspenden werden gerne angenommen.

30. Juli 2017

Ein Spanier gibt Gas !!


Juan stockte bei den Bezirks-Endranglisten in Seligenstadt vor vier Wochen sein persönliches TTR-Konto mächtig auf

In der Gruppe wartete gleich in der ersten Begegnung ein harter Brocken: Till Körner aus der Oberliga-Mannschaft des DJK Blau-Weiß Münster. Das 3:0 für den Münsteraner war kein guter Start für den Lorscher, die 200 Punkte waren hierbei nicht mit Kampfgeist sowie Motivation zu kompensieren.
Doch schon in der nächsten Gruppenbegegnung zeigte Juan Kampfgeist und Selbstbewußtsein, zwei Eigenschaften, die er hin und wieder in der abgelaufen Verbandsliga-Saison vermissen ließ: mit 3:2 kämpfte er im Entscheidungssatz den deutlich höher eingestuften Patrick Heymann (TTR 1828) vom SV Darmstadt 98 nieder.
Auch gegen Gleich vom TuS Hausen behielt er mit 3:1 die Oberhand, auch der hatte mit 1883 TTR-Punkten deutlich mehr TTR Zähler als Juan (1703). Gegen den vermeintlich leichtesten Gegner, Michael Schemm von der TTC Eintracht Pfungstadt, fand der Lorscher jedoch kein Mittel, obwohl sich dieser mit 1729 TTR-Punkten auf nahezu identischem Leistungs-Level befand. Juan unterlag ganz klar mit 0:3 Sätzen. Der 5. Satz musste gegen den hoch eingestuften Markovic (1862 TTR) aus Rembrücken die Entscheidung bringen. Leider fehlten 2 kleine Pünktchen zum Glück, und Juan verlor knapp mit 9:11.

In der Plazierungsendrunde ging er gegen Sascha Handbauer vom TV Bürstadt mit 3:1 als klarer Sieger vom Tisch. Danach konnte er nur den zweiten Satz gegen Appel (1859 TTR) vom TV Bieber gewinnen, den ersten hatte er äußerst kanpp mit 11:13 verloren. Wer weiß, wie das Spiel geendet hätte, hätte er auch den ersten Satz gewonnen... Einen Pflichtsieg fuhr er dann noch gegen den Lampertheimer Laurin Minich (TTR 1463) ein, obwohl der erste Satz verloren ging.

Unterm Strich konnte Juan sehr zufrieden sein: die Bezirks-Endrangliste war ein gutes Training und gegen eine satte Gutschrift von 22 TTR-Zählern hatte er sicherlich auch nichts einzuwenden.
Übrigens Glückwunsch an den BER-Sieger Denis Llorca ! Eine tolle Gesamtleistung des Spielers aus den Reihen des TTC Heppenheim, der lediglich gegen Dragicevic aus Obertshausen das Nachsehen hatte.

- JB -


Gut aus der Affäre gezogen : Juan Nacimiento

25. Juli 2017

Saisonstart !

Das Training beginnt wieder ab     Montag, dem 31. Juli     zu den gewohnten Zeiten.

Der erste Spieltag bringt folgende Begegnungen:

Sa 09.09.2017 17:30 TTV Topspin Lorsch 1 SG Anspach
Sa 09.09.2017 17:00 SV Fürth TTV Topspin Lorsch 2
Sa 09.09.2017 17:00 SV Kirschhausen 3 TTV Topspin Lorsch 3
Mo 04.09.2017 19:30 TTV Topspin Lorsch 4 TV Lampertheim
Fr 08.09.2017 20:15 SG Hüttenfeld 5 TTV Topspin Lorsch 5

08. Juli 2017

Wie von einem anderen Stern !!

Uwe Schmitt gewinnt in Kriftel im Finale in überragender Manier gegen Marvin Revermann

Beim bundesoffenen Turnier in Kriftel am vorvergangenen Wochenende macht Uwe Schmitt sein bisher bestes Spiel, seit er für den TTV Topspin Lorsch an den Tisch geht. Die Gruppenphase verlief problemlos: er gewann beide Einzel mit jeweils 3:0 gegen Xuan von Eintracht Frankfurt sowie gegen Klute vom TV Wallau. Beide Gegner besaßen jedoch deutlich weniger TTR-Punkte und waren kein echter Maßstab für Uwe.
Die Auslosung zum Achtelfinale bescherte ihm dann noch ein Freilos, bevor er im Viertelfinale gegen Jerkovic (TV Bad Rappenau) mit 3:0 klar die Oberhand behielt. Im Halbfinale gegen Egert von der TSG Eddersheim ließ er nur den dritten Satz liegen und gewann klar mit 3:1 Sätzen.

Im Finale war für alle Marvin Revermann vom SV Darmstadt 98 klarer Favorit. Uwe spielte frei und selbstbewusst mit sicheren und harten Topspinbällen, sowohl auf der Vor- als auch auf der Rückhand. Es war ein offener Schlagabtausch mit tollen Topspin-Rallyes, von denen Uwe die allermeisten gewann.
Revermann war sichtlich überrascht von dem druckvollen Spiel seines Gegenübers und unterlag die ersten beiden Sätze mit 8:11 und 7:11. Wer nun auf einen Einbruch von Uwe Schmitt wartete, wartete vergebens: Uwe gönnte sich keine Verschnaufpause, setzte den Lilienspieler weiter unter Druck und ließ sich auch von einem 7:9-Rückstand nicht irritieren. Die folgenden 4 Punkte gingen alle an den Lorscher, der somit als hochverdienter Sieger vom Tisch ging.
Zitat von Revermann: " ...und ich hab gar nicht schlecht gespielt !" Chapeau Uwe, da hast Du einen Sahnetag gehabt, den Du hoffentlich dann in die Hessenliga mitnehmen kannst.

Juan Nacimiento überstand die Gruppe nicht, da er nur einmal mit 3:1 gegen Stein von der TTSG Oberreidenbach als Sieger vom Tisch gehen konnte. Die beiden anderen Partien gingen mit 1:3 und 0:3 verloren.
Eine Zugabe gabs dann noch im Doppel: auch hier holten sich die Lorscher den Titel allerdings knapp im 5. Satz gegen Heymann / König vom SV Darmstadt 98 bzw. TTC Kerpen/Illingen. Ein gelungener Sonntag für die beiden Lorscher ! Das macht Lust auf mehr in der Hessenliga !

- JB -


Ganz starker Auftritt : Uwe Schmitt

29. Juni 2017

Philipp Graf kehrt zurück



Nach acht Jahren in der Fremde beim TTC Heppenheim und beim TTC Groß-Rohrheim, wechselt Philipp Graf wieder zurück zu seinem Stammverein, dem TTV Topspin Lorsch. Er verstärkt die zweite Mannschaft nach deren Aufstieg in der kommenden Saison in der Bezirksliga.

Der 23-jährige ist ein waschechter Lorscher und begann 2004 mit der Teilnahme an den Minimeisterschaften mit dem Tischtennis. Hier fiel sein Talent sofort auf und da er nicht nur erfolgreich war, sondern auch Spaß daran hatte, durchlief er in der Folge vier Jahre lang die Jugendmannschaften des TTV Topspin Lorsch. Auch nach seinem Wechsel nach Heppenheim ist der Kontakt zu seinem heimatverein nie abgerissen. Nicht nur, dass er immer mal wieder im Training anzutreffen war, er war mehrere Jahre als Jugendtrainer aktiv, wurde 2016, bei der dritten Auflage, Lorscher Brettchenmeister (daher der seltsame Schläger auf dem Foto) und er wurde 2014 Vize-Vereinsmeister der A-KLasse. Er spielte zuletzt in Groß-Rohrheim in der Bezirksoberliga im hinteren Paarkreuz eine positive Bilanz, diese möchte er eine Klasse tiefer in der Mitte in jedem Fall auch erreichen. Sein aktueller TTR-Wert liegt bei 1706 Punkten.

Philipps sportliche Aktivitäten sind beileibe nicht auf Tischtennis begrenzt. So spielt er unter anderem auch noch aktiv Fussball bei Starkenburgia Heppenheim in der Kreisoberliga. Über seinen Fitness-Zustand muss man sich also ganz sicher keine Sorgen machen.

Herzlich Willkommen zurück beim TTV Topspin Lorsch, Philipp !

24. Mai 2017

Oliver Brühl ist vierter Brettchenmeister beim TTV Topspin Lorsch



Zum vierten Mal wurde zum Ausklang der Saison ein Brettchenturnier ausgetragen. Hierbei kamen diesmal einheitliche, mit Sandpapier belegte Brettchen zum Einsatz, so dass jeder Teilnehmer gleiche Bedingungen hatte.
Die elf Teilnehmer starteten in zwei Gruppen und ermittelten in ebenso spannenden wie lustigen Matches die beiden Halbfinalisten. Hierbei wechselten sich grandiose Angriffsschläge und Sicherheitsspiel ebenso ab wie das Gefühl das Material zu beherrschen oder von diesem beherrscht zu werden.

In der Gruppe 1 setzte sich Thomas Peter (5:0) vor Oliver Brühl (4:1) durch, auf den Plätzen landeten Andreas Lautenbach (3:2), Oliver Lammer (2:3), Günter Wiegand (1:4) und Markus Thong (0:5).
Die Gruppe 2 wurde von Jürgen Germann beherrscht (4:0), Ingo Bremmes (3:1) zog ebenfalls ins Halbfinale ein, dahinter reihten sich Ralph Böhling (2:2), Martin Lorenz (1:3) und Andi Karow (0:4) ein.

Während das eine Halbfinale relativ eindeutig von Oliver Brühl dominiert wurde, der Jürgen germann keine Chance ließ, kam es im zweiten Halbfinale zum Spiel des Abends. Hier hatte Thomas Peter in einem hochklassigen Match im Entscheidungssatz insgesamt acht Mal die Möglichkeit Ingo Bremmes aus dem Wettbewerb zu schiessen, ehe dieser den Spieß umdrehte und denkbar knapp das Finale erreichte.
Im Finale merkte man Ingo an, dass er zu viel Kraft und Konzentration gelassen hatte. Trotz großer Gegenwehr musste er am Ende Oliver Brühl zu dessen Sieg gratulieren. Dem schlossen sich dann alle Teilnehmer bei Bier und Pizza gerne an.



Das Finele => weitere Bilder in der Galerie.

27. April 2017

Jahreshauptversammlung 2017



25. April 2017

Hochkarätiger Neuzugang für die Erste



Patrick Nicklas wechselt vom TV Nauheim zum TTV Topspin Lorsch. Er verstärkt die Erste in der kommenden Saison in der Hessenliga Süd-West.

Der 23-jährige wurde am 18. Juli 1994 geboren und wohnt zur Zeit in Egelsbach bei Frankfurt. Der Student der Biologie spielt Tischtennis seit seinem 10. Lebensjahr. In seinem Heimatverein TV 1894 Okarben trat er in der Schülermannschaft an, wechselte danach als Jugendlicher über Bergen-Enkheim und Bad-Homburg nach Nieder-Roden. Uwe van gen Hassend holte ihn von dort nach Lampertheim, wo er in der Saison 2015/16 in der Regionalliga West auf Punktejagd ging und in seinen Begegnungen im mittleren Paarkreuz eine positive Bilanz erspielte.

Zu seinen sportlichen Erfolgen zählt unter anderem der Titel des Deutschen Meisters bei den Herren B in der Saison 2015/2016. Ganz aktuell: am Osterwochenende gewann er die bundesoffenen Stadtmeisterschaften in Offenbach in der Herren A-Klasse (bis 2700 TTR-Punke).

Patrick ist eine große Verstärkung für die erste Mannschaft in der Hessenliga und wird sicherlich helfen, dort sportlich zu bestehen. Einigen ist er auch schon persönlich bekannt aus seiner Regionalligazeit in Lampertheim sowie von zahlreichen Turnieren.

Herzlich Willkommen beim TTV Topspin Lorsch, Patrick !